Zu Hauptinhalten wechseln
Procore

Allgemeine Projektinformationen aktualisieren

Ziel

Um allgemeine Projektinformationen mit dem Administrations-Tool auf Projektebene zu aktualisieren.

Wichtige Hinweise

  • Erforderliche Benutzerberechtigungen:
    • Berechtigungen auf Admin-Ebene im Administrations-Tool auf Projektebene.
      ODER
      Berechtigungen auf der Nur Lesen-Ebene oder höher im Administrations-Tool auf Projektebene, wenn die granulare Berechtigung „Allgemeine Verwaltung“ in Ihrer Berechtigungsvorlage aktiviert ist.
  • Zusätzliche Informationen:
    • Die auf dieser Seite eingegebenen Projektinformationen können an zahlreichen Stellen in Procore erscheinen, einschließlich beim Zugriff auf das Projekt in Procore Web und Procore Drive, projektbezogenen E-Mails, die von Procore gesendet wurden, CSV- und PDF-Dateien, die aus den Projekttools exportiert wurden, und anderen.
    • Die Wetterdaten in den Startseiten- und Bautagebuch-Tools des Projekts werden durch die auf dieser Seite eingegebenen Breiten- und Längengrad-Koordinaten bestimmt. Siehe Wie bestimme ich die Breiten- und Längengrade einer Adresse? 
    • Wenn Ihr Unternehmen das ERP-Integrationstool auf Unternehmensebene aktiviert hat und Sie Daten mit einer Buchhaltungslösung eines Drittanbieters synchronisiert haben, wird auf der Seite „Allgemeine Projektinformationen“ ein grünes ERP-Banner angezeigt, um Sie darauf hinzuweisen, dass das Projekt in ein ERP-System integriert ist.

Schritte

  1. Navigieren Sie zum Administrations-Tool auf Projektebene.
  2. Klicken Sie unter „Projekteinstellungen“ auf Allgemein.
  3. Aktualisieren Sie die Projektinformationen in den folgenden Abschnitten nach Bedarf.
    Hinweis: Ein Sternchen (*) in den folgenden Abschnitten weist auf ein erforderliches Feld hin.
  4. Klicken Sie auf Aktualisieren, um die Änderungen zu speichern.

Projekt-Information


edit-portfolio-project-info.png

  • Name*: Geben Sie bei Bedarf einen aktualisierten Namen für das Projekt ein.
  • Gesamtwert *: Dies ist der Gesamtbetrag der während des Projekts durchgeführten, geplanten oder verbauten Bauarbeiten.
  • Startdatum*: Dies stellt das Datum den Vertrag für das Projekt unterzeichnet wurde und auch zu berechnen Bauvolumen verwendet werden. Wählen Sie bei Bedarf ein neues Datum aus.
  • Fertigstellungsdatum*: Dies stellt das Datum dar, an dem sich alle Parteien darauf einigen, dass das Projekt die „weitgehende Fertigstellung“ erfüllt oder erfüllen muss und wird auch zur Berechnung des Bauvolumens verwendet. Wählen Sie bei Bedarf ein neues Datum aus.
  • Tatsächliches Startdatum: Dies stellt das tatsächliche Datum dar, an dem das Projekt gestartet wurde und wird auf der Seite Portfolio angezeigt. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender aus, um das „tatsächliche Startdatum“ manuell zu aktualisieren.
    • Hinweis:
  • Voraussichtliches Enddatum: Dies stellt das tatsächliche Datum dar, an dem das Projekt abgeschlossen wurde und wird auch auf der Portfolio-Seite angezeigt. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender aus, um das „Voraussichtliche Enddatum“ manuell zu aktualisieren. 
    • Hinweis
      • Wenn ein Terminplan in das Terminplan-Tool des Projekts hochgeladen wurde, übernimmt dieses Feld die letzte Terminplanaufgabe aus dem hochgeladenen Terminplan.
      • Wenn kein Terminplan hochgeladen wurde, erbt das Feld den Wert aus dem Feld 'Abschlussdatum'.
  • Phase: Dies stellt die Phase dar, in der sich Ihr Projekt derzeit befindet. Bestimmte Phasen ermöglichen bestimmte Aktionen in Procore (z.B. Bieten in der Bieterphase). Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen von benutzerdefinierten Projektabschnitten zu Ihrem Unternehmen, um benutzerdefinierte Abschnitte hinzuzufügen.
    Hinweis: Der Vertrag Ihres Unternehmens mit Procore ermöglicht möglicherweise eine unbegrenzte Anzahl von Projekten in einer Bieterphase, die nicht auf Ihre Projektobergrenze angerechnet werden. Wenn Ihre Projektobergrenze erreicht wurde, können Sie keines Ihrer Projekte aus der Bieterphase entfernen, bis Sie ein aktives Projekt auf inaktiv gesetzt haben. Sehen Sie Warum kann ich keine Procore-Projekte erstellen oder aktivieren? Bitte wenden Sie sich an Ihren Procore-Ansprechpartner, um Informationen über Erhöhungen der Projektobergrenze zu erhalten.
  • Typ: Dies steht für den Projekttyp. Projekttypen können im Admin-Tool auf Unternehmensebene hinzugefügt werden. Siehe Erstellen von benutzerdefinierten Projekttypen. Wählen Sie einen Projekttyp aus dem Dropdown-Menü aus.
  • Projektnummer: Geben Sie die Projektnummer für Ihr Projekt ein oder aktualisieren Sie sie.
  • Quadratmeter: Geben Sie die Gesamtanzahl Quadratmeter Ihres Projekts ein oder aktualisieren Sie sie. Dies wird hier nur zu Informationszwecken wiedergegeben.
  • Beschreibung: Geben Sie die Beschreibung Ihres Projekts ein oder aktualisieren Sie sie.
  • Aktiv/Inaktiv
    • Klicken Sie auf den Umschalter auf EIN icon-toggle-on.png Position, um das Projekt auf Aktiv zu setzen .
      ODER
    • Klicken Sie auf den Umschalter auf AUS icon-toggle-off.png Position, um das Projekt auf Inaktiv zu setzen .
  • Logo: Laden Sie ein Projektlogo hoch oder entfernen Sie es. Das Projektlogo wird in der oberen linken Ecke der Projektnavigationsleiste sowie in PDF-Exporten, Berichten und Projekt-E-Mails angezeigt.
    Hinweis: Die Datei muss eine JPG-, PNG- oder GIF-Datei mit den Abmessungen 200 x 70 Pixel sein. Die maximale Dateigröße beträgt 3 MB.
  • Foto: Laden Sie ein Projektfoto hoch oder entfernen Sie es. Das Projektfoto wird Ihnen helfen, Ihr Projekt auf den Portfolios des Unternehmens und auf den Startseite des Projekts zu identifizieren.
    Hinweis: Die Datei sollte eine Größe von 200 x 100 Pixel haben, das Maximum von 3 MB nicht überschreiten und im GIF-, JPG- oder PNG-Dateiformat gespeichert werden.

Projektstandort

  • Land*: Wählen Sie das Land aus, in dem sich das Projekt befindet.
  • Zeitzone *: Wählen Sie die Zeitzone für das Projekt aus. Diese Zeitzone bestimmt Zeitstempel für Posten während des gesamten Projekts.
  • Adresse: Geben Sie die Adresse der Baustelle des Projekts ein.
  • Stadt: Geben Sie die Stadt ein, in der sich das Projekt befindet.
  • Bundesland: Wählen Sie das Bundesland aus, in dem sich das Projekt befindet.
  • PLZ: Geben Sie die Postleitzahl des Projekts ein. Sie können die Nummer im 5-stelligen Postleitzahlenformat (z. B. 93013) oder im Format PLZ + 4 (z. B. 93013-2931) eingeben.
  • Landkreis: Geben Sie den Landkreis ein, in dem sich das Projekt befindet.
  • Breiten- und Längengrad: Wenn Sie möchten, dass das Wetter für das Projekt angegeben wird, geben Sie die genauen GPS-Koordinaten Ihrer Baustelle ein. Weitere Informationen finden Sie unter Welche Wetteranbieter werden von Procore unterstützt? und Wie bestimme ich die Breiten- und Längengrade einer Adresse?
  • Telefon: Geben Sie die Telefonnummer des Hauptkontakts für die Baustelle ein. 
  • Fax: Geben Sie die Faxnummer ein, an die Faxe für das Projekt gesendet werden sollen.

Fortschrittlich

  • Büro: Wählen Sie das Büro aus, das dieses Projekt verwaltet. Siehe Hinzufügen eines Bürostandorts .
  • Abteilungen: Wählen Sie eine oder mehrere Abteilungen Ihres Unternehmens aus, die an diesem Projekt arbeiten. Dies spiegelt sich je nach Ihren Einstellungen im Arbeitszeitkarten-Tool, im Adressbuch-Tool und an weiteren Stellen in Procore wider. Siehe Hinzufügen einer benutzerdefinierten Abteilung .
  • Programm: Wählen Sie das Programm aus, unter dem Ihr Projekt klassifiziert werden soll. Diese Optionen werden im Administrations-Tool auf Unternehmensebene verwaltet. Siehe Programme hinzufügen.
    Hinweis: Sie können Ihre Projekte mit dem Programm-Tool nach Programmen ansehen.
  • Markierung: Wählen Sie eine Farbe für die Projektmarkierung, die neben diesem Projekt im Portfolio-Tool des Unternehmens angezeigt werden soll.
    Hinweis: Die Marlierung wird nur für organisatorische Zwecke Ihres Unternehmens verwendet und hat keine anderen Auswirkungen auf das Projekt. Beispielsweise können Sie alle kommerziellen Projekte als GRÜN und alle internen Projekte als ROT markieren, um sie in Ihrer Projektliste leicht zu identifizieren.
  • Region: Wählen Sie die Region für Ihr Projekt aus. Diese Optionen werden im Administrations-Tool auf Unternehmensebene verwaltet. Siehe Hinzufügen eines benutzerdefinierten Projektbereichs.
  • Angebotstyp: Wählen Sie den Angebotstyp aus der Liste aus. Diese Auswahlen werden im Administrations-Tool auf Unternehmensebene verwaltet. Siehe Hinzufügen eines benutzerdefinierten Angebotstyps.
  • Besitzertyp: Wählen Sie den Besitzertyp aus der Liste aus. Diese Auswahlen werden im Administrations-Tool auf Unternehmensebene verwaltet. Siehe Hinzufügen eines benutzerdefinierten Besitzertyps.
  • Basisprojekt: Wählen Sie den Namen des Basisprojekts in Procore aus der Dropdown-Liste aus. In Procore ist ein Basisprojekt ein Procore-Projekt, das als „übergeordnetes“ Projekt für ein oder mehrere verwandte(s) Projekt(e) im Portfolio-Tool von Procore bestimmt wurde. Weitere Informationen finden Sie unter Was ist der Unterschied zwischen einem Projekt, einem Basisprojekt und einem Teilprojekt?
  • Gewährleistungsbeginndatum: Wählen Sie das Startdatum für die Vertragliche Gewährleistung.
  • Gewährleistungsenddatum: Wählen Sie das Enddatum für die Vertragliche Gewährleistung.
  • Adressbuch kopieren von: Wählen Sie eines der Projekte im Procore-Konto Ihres Unternehmens aus, um die Benutzer- und Unternehmensinformationen aus dem Adressbuch dieses Projekts in das Adressbuch-Tool Ihres aktuellen Projekts zu kopieren. Siehe Kopieren eines Adressbuchs von einem Projekt in ein anderes.
  • Steuerschlüssel verwenden:
     Hinweis
     Diese Funktion wurde für Procore-Kunden in Australien, Neuseeland oder Kanada entwickelt. Weitere Informationen finden Sie unter Wie kann ich Steuerschlüssel für ein Projekt verwenden?
    • Verwenden Sie keine Steuerschlüssel. Wählen Sie diese Option, wenn Sie keine Steuerschlüssel verwenden möchten. Dies ist die Standardeinstellung für ein Procore-Projekt. 
    • Unternehmensstandard. Wählen Sie diese Option aus, um den Steuerschlüssel zu verwenden, den Sie als Standard für Ihr Unternehmen angegeben haben. Siehe Konfigurieren von Steuercodeeinstellungen
    • [Benutzerdefinierte Steuerschlüssel]. Wählen Sie eine der Optionen aus, wenn Ihr Unternehmen benutzerdefinierte Steuerschlüssel zur Verwendung in Ihrem Procore-Unternehmenskonto erstellt hat. Siehe Konfigurieren von Steuerschlüsseleinstellungen.
  • QuickBooks-Kunde: Wenn Ihr Unternehmen ein entsprechendes QuickBooks®-Projekt für das Projekt hat, geben Sie den „QB-Kundennamen“ für das Projekt genau so ein, wie er in Ihrem QuickBooks®-Konto erscheint. So können Sie Zeiteinträge von Procore nach QuickBooks® übertragen. Siehe Zeiteinträge aus Procore in QuickBooks® Desktop übertragen und Zeiteinträge aus Procore exportieren und in QuickBooks® Software importieren.
  • Sprache-Land: Wählen Sie die Sprache, in der das Projekt angezeigt werden soll.
    Hinweis: Wenn „Keine ausgewählt“ ausgewählt ist, entspricht die Sprache des Projekts der Sprache des Unternehmens für Benutzer, die die Sprache ihres Benutzerkontos in „Meine Profileinstellungen“ nicht geändert haben. Siehe Kann ich die Sprache meines Unternehmens, Projekts oder Benutzers in Procore ändern?
  • Verhindern von Überfakturierung bei diesem Projekt: Setzen Sie ein Häkchen in dieses Kontrollkästchen, wenn Sie eine Überfakturierung bei Rechnungen verhindern möchten.
    Hinweis: Wenn die Einstellung „Verhindern von Überfakturierung bei diesem Projekt“ im Administrations-Tool auf Unternehmensebene aktiviert ist, kann diese Einstellung hier für das Projekt nicht geändert werden.
  • Nicht gebundene Kosten: Setzen Sie ein Häkchen in dieses Kontrollkästchen, wenn Sie die Kosten für Nicht gebundene Kosten bei Änderungen ansehen möchten. Wenn diese Option aktiviert ist, wird eine neue Kostenspalte in den Einzelposten der Änderungen angezeigt, die verwendet werden können, um genehmigte Kosten zu erfassen, die nicht mit einem Sekundärvertrag oder Änderungsauftrag für einen Sekundärvertragen verbunden sind. Diese Spalte ist als konfigurierbare Spalte verfügbar.
  • Aktivieren von Unteraufträgen: Setzen Sie ein Häkchen in dieses Kontrollkästchen, wenn Sie Unteraufträge verwenden möchten, um die Projektkosten innerhalb des Projekts zu unterteilen. Siehe Aktivieren von Unteraufträgen.
  • Synchronisierung von ERP-Projektkostentransaktionen aktivieren. Wenn der Procore-Administrator Ihres Unternehmens die Synchronisierung von ERP-Projektkostentransaktionen im Backend von Procore aktiviert hat, markieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Ihrem Projektteam die Möglichkeit zu geben, Projektkostentransaktionen aus ERP in ein Procore-Budget zu importieren. Weitere Informationen finden Sie unter Synchronisierung von ERP-Projektkostentransaktionen in einem Procore-Projekt aktivieren.
  • Testprojekt: Markieren Sie das Kontrollkästchen, wenn dieses Projekt nur zu Lernzwecken verwendet wird. Es ist wichtig zu beachten, dass die Markierung eines Projekts als „Testprojekt“ es nicht von der Projektobergrenze Ihres Kontos ausschließt. Siehe Was ist ein Testprojekt?
  • Arbeitsproduktivität für Budget, Änderungen und Änderungsaufträge. Setzen Sie ein Häkchen in dieses Kästchen, um mehrere Funktionen in mehreren Tools zu aktivieren, die die Budgetansicht „Procore Arbeitsproduktivitätskosten“ unterstützen. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren der Arbeitsproduktivitätsfunktionen für Projektfinanzen .

Siehe auch