Zu Hauptinhalten wechseln
Procore

Rückfrage erstellen

Auch verfügbar für  ios-gray-icon.jpg  android-gray-icon.jpg

Ziel

So erstellen Sie eine Rückfrage mit dem Rückfragen-Tool des Projekts.

Hintergrund

In der Baubranche werden Rückfragen verwendet, um Unklarheiten zu klären, Fragen zu beantworten und Informationslücken zu schließen, die während des Bauprozesses auftreten. Ein häufiges Szenario für die Erstellung einer Rückfrage ist, wenn ein Subunternehmer oder Bauleiter vom Architekten oder Ingenieur des Projekts spezifische Informationen über die Erledigung eines Jobs oder einer Aufgabe benötigt. Beispielsweise kann ein Projektplan unklar sein, eine Anforderung kann vage sein oder eine Produktspezifikation könnte veraltet, ungenau oder unvollständig sein. In solchen Fällen ist es wichtig, dass Fragen so schnell und prägnant wie möglich beantwortet werden, um Missverständnisse, Projektverzögerungen und/oder Nacharbeiten zu vermeiden.

In Procore bestehen Rückfragen aus den folgenden Komponenten:

  • Allgemeine Informationen. Um sicherzustellen, dass eine Frage richtig interpretiert wird, ist es wichtig, zusätzliche Informationen aufzunehmen, die Hintergrundinformationen und Kontext zu der spezifischen Frage, dem Problem oder der Mehrdeutigkeit liefern.
  • Frage. Eine formale Frage im Zusammenhang mit dem Bauprojekt, die eine Antwort einer anderen Person erfordert. Beispielsweise könnte ein Subunternehmer die Frage zu einer Rückfrage stellen, weil ein Baudokument oder eine Produktspezifikation mehrdeutig ist. Fragen können auch im Namen einer anderen Person/einem anderen Lieferanten gestellt werden.
  • Antworten: Eine Antwort, die von einem Beauftragten auf die Rückfrage gesendet wird. Ein Projektingenieur kann beispielsweise eine Antwort auf die Frage eines Subunternehmers geben, um eine mehrdeutige Spezifikation zu klären.
  • Offizielle Antwort: Eine Antwort (oder mehrere Antworten), die als „offizielle Antwort“ für die Rückfrage bezeichnet wurden. Normalerweise wählt der „Rückfragen-Manager“ die offizielle Antwort.

Um einen allgemeinen Workflow des Rückfrage-Prozesses anzuzeigen, zeigen Sie das interaktive Workflow-Diagramm an.

Dinge, die man beachten muss

  • Erforderliche Benutzerberechtigungen:
    • So erstellen Sie eine Rückfrage im Status 'Entwurf' oder 'Offen':
      • Berechtigungen auf Administratorebene für das Rückfragen-Tool des Projekts.
        ODER
      • Berechtigungen auf „Standard“-Ebene für das Rückfragen-Tool des Projekts mit der granularen Berechtigung „Als Rückfragen-Manager agieren“ in Ihrer Berechtigungsvorlage aktiviert.
    • So erstellen Sie eine Rückfrage im Status 'Entwurf':
      • Berechtigungen auf 'Standard'-Ebene für das Rückfragen-Tool des Projekts.
 Wichtig
Die Konfigurationseinstellung „Nur offizielle Antworten für Standard- und schreibgeschützte Benutzer anzeigen“ muss deaktiviert sein, damit ein Rückfragen-Ersteller der „Standard“-Ebene alle Antworten auf die Rückfrage anzeigen kann. Siehe Erweiterte Einstellungen konfigurieren: Rückfragen . Wenn ein Rückfragen-Ersteller der Ebene „Standard“ auch Rückfragen-Manager für eine Rückfrage ist, kann er alle Antworten auf diese Rückfrage anzeigen.

Schritte

Die Schritte zum Erstellen einer Rückfrage variieren je nach Berechtigungsstufe, die Ihnen dem Rückfragen-Tool des Projekts zugewiesen wurde.

Als Benutzer mit „Administration“-Berechtigung eine Rückfrage erstellen

  1. Navigieren Sie zum Rückfragen-Tool des Projekts.
  2. Klicken Sie auf +Erstellen.
    create-rfi.png
  3. Füllen Sie auf der Registerkarte Allgemein das Formular mit den entsprechenden Informationen aus.
    Pflichtfelder sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.
  • Nummer *. Dieses Feld ist erforderlich, wenn ein Benutzer mit „Administration“-Berechtigung im Rückfragen-Tool eine Rückfrage mit dem Status Offen erstellt. Es ist NICHT erforderlich, wenn Benutzer mit „Standard“-Berechtigung einen Rückfrage-Entwurf erstellen (siehe Was ist ein Rückfrage-Entwurf?).
    Hinweise:

  • Fälligkeitsdatum. Geben Sie ein Datum für die Fälligkeit der Rückfrage-Antwort ein oder wählen Sie ein Datum aus dem Kalender aus. Dieses Feld ist nur für Benutzer mit „Admin“-Berechtigungen für das Rückfragen-Tool des Projekts sichtbar und verfügbar.
    Hinweis: Das Feld „Fälligkeitsdatum“ wird automatisch auf Grundlage der standardmäßigen Anzahl von Tagen ausgefüllt, die auf der Seite „Einstellungen konfigurieren“ des Rückfragen-Tools angegeben ist. Siehe Erweiterte Einstellungen konfigurieren: Rückfragen. Das Fälligkeitsdatum berücksichtigt auch, welche Tage für das Projekt als „Arbeitstage“ festgelegt sind. Siehe Projektarbeitstage festlegen.

  • Betreff *. Geben Sie einen beschreibenden Titel für die Rückfrage ein. Der Betreff der Rückfrage wird als Rückfrage-Titel in der Listenanzeige angezeigt.

  • Beauftragte. Dieses Feld ist nur für Benutzer mit „Administration“-Berechtigung sichtbar und verfügbar. Weisen Sie einem oder mehreren Mitgliedern des Projektteams die Verantwortung für die Übermittlung einer Antwort auf die Rückfrage-Frage zu. Um eine Antwort zu verlangen, setzen Sie ein Häkchen neben dem Namen des gewünschten Beauftragten. Der erste Beauftragte wird als Zuständiger für die Anfrage aufgeführt. Das System sendet eine automatische E-Mail-Benachrichtigung an alle neuen Beauftragten mit der Betreffzeile „Sie wurden dieser Rückfrage zugewiesen.“

  • Rückfrage-Manager *. Wählen Sie einen Rückfrage-Manager aus der Dropdown-Liste. Siehe Was ist die Rolle des Rückfrage-Managers?
    Hinweise:

    • Standardmäßig wird hier der Name des vorgesehenen Rückfrage-Managers angezeigt. Siehe Den Standard-Rückfrage-Manager für die Rückfragen eines Projekts bestimmen.
    • Wenn Sie ein Benutzer mit „Administration“-Berechtigung für das Rückfragen-Tool sind, können Sie sich selbst oder einen anderen Benutzer mit „Administration“-Berechtigung aus der Liste auswählen.
    • Wenn Sie ein Benutzer mit „Standard“-Berechtigung sind, werden in dieser Liste nur die Namen von Benutzern mit „Administration“-Berechtigung für das Rückfragen-Tool angezeigt. Sie können nur einen anderen Benutzer mit „Administration“-Berechtigung aus der Liste auswählen.
  • Verteilung. Fügen Sie der Verteilerliste der Rückfrage Benutzer mit „Nur Lesen“-Berechtigung oder höher hinzu. Abhängig von der Berechtigungsstufe der Benutzer können diese auf die Rückfrage mit mindestens einer von mehreren Methoden antworten. Weitere Informationen finden Sie unter Auf eine Rückfrage reagieren.

  • Empfangen von. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste die Person aus, von der die Rückfrage-Frage eingegangen ist.

  • Verantwortlicher Auftragnehmer. Dieses Feld wird automatisch mit dem Unternehmen vorausgefüllt, die mit dem Benutzer verknüpft ist, der im Feld 'Empfangen von' ausgewählt wurde.

  • Plannummer: Sie können eine Plannummer manuell in diese Seite eingeben. Die empfohlene Methode, um eine Rückfrage mit einem Plan zu verbinden, finden Sie jedoch unter Verknüpfung einer Rückfrage mit einem Plan.

  • Standort. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste den Standort aus, der zur Rückfrage gehört.
    Hinweis: Wenn Procore so konfiguriert ist, dass Benutzer Standorte erstellen können (siehe Benutzern das Erstellen von Standorten innerhalb eines Tools erlauben oder verbieten ), können Sie auf die Schaltfläche Neuen Standort erstellen am unteren Ende der Liste klicken.

  • Leistungsbeschr.-Abschnitt. Wählen Sie den entsprechenden Abschnitt aus Ihrer Leistungsbeschreibung aus. Siehe Woher kommt die Auswahl aus der Dropdown-Liste „Leistungsbeschr.-Abschnitte“?

  • Kostenschlüssel. Wählen Sie einen Kostenschlüssel für die Rückfrage. Dadurch wird die Rückfrage mit dem Kostenschlüssel verknüpft, was später hilfreich ist, wenn sich der Arbeitsbereich der Rückfrage auf das Projektbudget auswirkt und zu einem Änderungsauftrag führt. Siehe Potenziellen Änderungsauftrag (PÄA) erstellen.

  • Projektphase. Wählen Sie die entsprechende Projektphase für die Rückfrage aus der Dropdown-Liste. Diese Phasen werden vom Procore-Administrator Ihres Unternehmens im Administrations-Tool auf Unternehmensebene erstellt. Siehe Hinzufügen einer benutzerdefinierten Projektphase.

  • Auswirkung auf Kosten. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus der Dropdown-Liste.

    • Ja. Wählen Sie diese Option, wenn Sie den Betrag kennen, um den sich die Kosten verändern werden. Geben Sie dann in das Feld $ eine Zahl ein, um die Auswirkung auf die Kosten anzugeben.
    • Ja (Unbekannt) . Wählen Sie diese Option, wenn Sie wissen, dass es Auswirkungen auf die Kosten geben wird, die Höhe aber nicht bekannt ist.
    • Nein. Wählen Sie diese Option, wenn es keine Auswirkungen auf die Kosten gibt.
    • Noch nicht festgelegt. Wählen Sie diese Option, wenn Sie noch nicht wissen, ob es Auswirkungen auf die Kosten gibt.
    • N/A . Wählen Sie diese Option, wenn die Auswirkung auf Kosten nicht auf diese Rückfrage zutreffen.
  • Teilprojekt *. Wählen Sie ein Teilprojekt aus der Dropdown-Liste aus. Damit diese Liste verfügbar ist, muss die Funktion für Teilprojekte aktiviert sein. Siehe Aktivieren von Teilprojekten.

  • Auswirkungen auf Terminplan. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus der Dropdown-Liste.

    • Ja. Wählen Sie diese Option, wenn Sie wissen, wie viele Tage die Auswirkungen auf den Terminplan dauern. Geben Sie dann in das Feld Tage eine Zahl ein, die der Gesamtzahl der Kalendertage entspricht.
    • Ja (Unbekannt). Wählen Sie diese Option, wenn Sie wissen, dass es Auswirkungen auf den Terminplan geben wird, die Anzahl der Tage aber nicht bekannt ist.
    • Nein. Wählen Sie diese Option, wenn es keine Auswirkungen auf den Terminplan gibt.
    • Noch nicht festgelegt. Wählen Sie diese Option, wenn Sie noch nicht wissen, ob es Auswirkungen auf den Terminplan gibt.
    • N/A . Wählen Sie diese Option, wenn die Auswirkung auf den Terminplan nicht auf diese Rückfrage zutreffen.
  • Privat. Wählen Sie Ja oder Nein aus der Dropdown-Liste aus. Ja bedeutet, dass die Rückfrage(n) als privat gekennzeichnet werden. Nein bedeutet, dass die Rückfrage(n) NICHT als privat gekennzeichnet werden. Um weitere Informationen zum Datenschutz zu erhalten, bewegen Sie den Mauszeiger über das Fragezeichensymbol (?), um eine QuickInfo anzuzeigen.

  • Referenz. Ein optionales Feld, das als hilfreiches Referenz-Tag dienen kann. Doppelklicken Sie, um eine Liste der zuletzt verwendeten Referenzen anzuzeigen.

  • Benutzerdefinierte Seiten. Wenn ein Benutzer mit „Administration“-Berechtigung für das Rückfragen-Tool benutzerdefinierte Seiten konfiguriert hat, die in Ihrem Rückfragen-Tool angezeigt werden sollen, werden diese auf der Erstellungsseite wie folgt angezeigt. Siehe Einstellungen konfigurieren: Rückfragen.

  1. Frage *. Wenn Sie die Rückfrage erstellen, geben Sie die Frage ein. Wenn Sie die Rückfrage bearbeiten, ändern Sie sie. Hinweis: Es wird empfohlen, in Ihrer Frage stets alle zusätzlichen Hintergrundinformationen anzuführen, die von der mit der Beantwortung beauftragten Person benötigt werden.

  1. Klicken Sie auf eine (1) dieser Schaltflächen:

    • Einen Entwurf erstellen. Wenn Sie eine Entwurf-Version der Rückfrage erstellen möchten, klicken Sie auf diese Schaltfläche. Procore fügt die neue Rückfrage der Entwurfsliste des Tools hinzu. Dadurch wird die Rückfrage als „Entwurf“ gespeichert und die Zuständigkeit bleibt beim Rückfrage-Manager.

    • OR
    • Als Offen erstellen. Wenn Sie eine neue Rückfrage im Status Offen erstellen möchten, klicken Sie auf diese Schaltfläche. Procore fügt die neue Rückfrage zur Liste „Offen“ des Tools hinzu. Das System sendet außerdem eine automatische E-Mail-Benachrichtigung an die Personen auf der Liste der Beauftragten und auf der Verteilerliste für die Rückfrage. Zudem wird die Rückfrage als „offen“ gespeichert und die Zuständigkeit geht auf den vorgesehenen Beauftragten über.

Erstellen Sie eine Rückfrage als Benutzer mit der Berechtigung „Standard“ mit der granularen Berechtigung "Als Rückfragen-Manager handeln".

  1. Navigieren Sie zum Rückfragen-Tool des Projekts.
  2. Klicken Sie auf +Erstellen.
    create-rfi.png
  3. Geben Sie im Abschnitt „Allgemeine Informationen“ Folgendes ein:
    Pflichtfelder sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.
  • Nummer *. Dieses Feld ist erforderlich, wenn ein Benutzer mit „Administration“-Berechtigung im Rückfragen-Tool eine Rückfrage mit dem Status Offen erstellt. Es ist NICHT erforderlich, wenn Benutzer mit „Standard“-Berechtigung einen Rückfrage-Entwurf erstellen (siehe Was ist ein Rückfrage-Entwurf?).
    Hinweise:

  • Fälligkeitsdatum. Geben Sie ein Datum für die Fälligkeit der Rückfrage-Antwort ein oder wählen Sie ein Datum aus dem Kalender aus. Dieses Feld ist nur für Benutzer mit „Admin“-Berechtigungen für das Rückfragen-Tool des Projekts sichtbar und verfügbar.
    Hinweis: Das Feld „Fälligkeitsdatum“ wird automatisch auf Grundlage der standardmäßigen Anzahl von Tagen ausgefüllt, die auf der Seite „Einstellungen konfigurieren“ des Rückfragen-Tools angegeben ist. Siehe Erweiterte Einstellungen konfigurieren: Rückfragen. Das Fälligkeitsdatum berücksichtigt auch, welche Tage für das Projekt als „Arbeitstage“ festgelegt sind. Siehe Projektarbeitstage festlegen.

  • Betreff *. Geben Sie einen beschreibenden Titel für die Rückfrage ein. Der Betreff der Rückfrage wird als Rückfrage-Titel in der Listenanzeige angezeigt.

  • Beauftragte. Dieses Feld ist nur für Benutzer mit „Administration“-Berechtigung sichtbar und verfügbar. Weisen Sie einem oder mehreren Mitgliedern des Projektteams die Verantwortung für die Übermittlung einer Antwort auf die Rückfrage-Frage zu. Um eine Antwort zu verlangen, setzen Sie ein Häkchen neben dem Namen des gewünschten Beauftragten. Der erste Beauftragte wird als Zuständiger für die Anfrage aufgeführt. Das System sendet eine automatische E-Mail-Benachrichtigung an alle neuen Beauftragten mit der Betreffzeile „Sie wurden dieser Rückfrage zugewiesen.“

  • Rückfrage-Manager *. Wählen Sie einen Rückfrage-Manager aus der Dropdown-Liste. Siehe Was ist die Rolle des Rückfrage-Managers?
    Hinweise:

    • Standardmäßig wird hier der Name des vorgesehenen Rückfrage-Managers angezeigt. Siehe Den Standard-Rückfrage-Manager für die Rückfragen eines Projekts bestimmen.
    • Wenn Sie ein Benutzer mit „Administration“-Berechtigung für das Rückfragen-Tool sind, können Sie sich selbst oder einen anderen Benutzer mit „Administration“-Berechtigung aus der Liste auswählen.
    • Wenn Sie ein Benutzer mit „Standard“-Berechtigung sind, werden in dieser Liste nur die Namen von Benutzern mit „Administration“-Berechtigung für das Rückfragen-Tool angezeigt. Sie können nur einen anderen Benutzer mit „Administration“-Berechtigung aus der Liste auswählen.
  • Verteilung. Fügen Sie der Verteilerliste der Rückfrage Benutzer mit „Nur Lesen“-Berechtigung oder höher hinzu. Abhängig von der Berechtigungsstufe der Benutzer können diese auf die Rückfrage mit mindestens einer von mehreren Methoden antworten. Weitere Informationen finden Sie unter Auf eine Rückfrage reagieren.

  • Empfangen von. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste die Person aus, von der die Rückfrage-Frage eingegangen ist.

  • Verantwortlicher Auftragnehmer. Dieses Feld wird automatisch mit dem Unternehmen vorausgefüllt, die mit dem Benutzer verknüpft ist, der im Feld 'Empfangen von' ausgewählt wurde.

  • Plannummer: Sie können eine Plannummer manuell in diese Seite eingeben. Die empfohlene Methode, um eine Rückfrage mit einem Plan zu verbinden, finden Sie jedoch unter Verknüpfung einer Rückfrage mit einem Plan.

  • Standort. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste den Standort aus, der zur Rückfrage gehört.
    Hinweis: Wenn Procore so konfiguriert ist, dass Benutzer Standorte erstellen können (siehe Benutzern das Erstellen von Standorten innerhalb eines Tools erlauben oder verbieten ), können Sie auf die Schaltfläche Neuen Standort erstellen am unteren Ende der Liste klicken.

  • Leistungsbeschr.-Abschnitt. Wählen Sie den entsprechenden Abschnitt aus Ihrer Leistungsbeschreibung aus. Siehe Woher kommt die Auswahl aus der Dropdown-Liste „Leistungsbeschr.-Abschnitte“?

  • Kostenschlüssel. Wählen Sie einen Kostenschlüssel für die Rückfrage. Dadurch wird die Rückfrage mit dem Kostenschlüssel verknüpft, was später hilfreich ist, wenn sich der Arbeitsbereich der Rückfrage auf das Projektbudget auswirkt und zu einem Änderungsauftrag führt. Siehe Potenziellen Änderungsauftrag (PÄA) erstellen.

  • Projektphase. Wählen Sie die entsprechende Projektphase für die Rückfrage aus der Dropdown-Liste. Diese Phasen werden vom Procore-Administrator Ihres Unternehmens im Administrations-Tool auf Unternehmensebene erstellt. Siehe Hinzufügen einer benutzerdefinierten Projektphase.

  • Auswirkung auf Kosten. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus der Dropdown-Liste.

    • Ja. Wählen Sie diese Option, wenn Sie den Betrag kennen, um den sich die Kosten verändern werden. Geben Sie dann in das Feld $ eine Zahl ein, um die Auswirkung auf die Kosten anzugeben.
    • Ja (Unbekannt) . Wählen Sie diese Option, wenn Sie wissen, dass es Auswirkungen auf die Kosten geben wird, die Höhe aber nicht bekannt ist.
    • Nein. Wählen Sie diese Option, wenn es keine Auswirkungen auf die Kosten gibt.
    • Noch nicht festgelegt. Wählen Sie diese Option, wenn Sie noch nicht wissen, ob es Auswirkungen auf die Kosten gibt.
    • N/A . Wählen Sie diese Option, wenn die Auswirkung auf Kosten nicht auf diese Rückfrage zutreffen.
  • Teilprojekt *. Wählen Sie ein Teilprojekt aus der Dropdown-Liste aus. Damit diese Liste verfügbar ist, muss die Funktion für Teilprojekte aktiviert sein. Siehe Aktivieren von Teilprojekten.

  • Auswirkungen auf Terminplan. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus der Dropdown-Liste.

    • Ja. Wählen Sie diese Option, wenn Sie wissen, wie viele Tage die Auswirkungen auf den Terminplan dauern. Geben Sie dann in das Feld Tage eine Zahl ein, die der Gesamtzahl der Kalendertage entspricht.
    • Ja (Unbekannt). Wählen Sie diese Option, wenn Sie wissen, dass es Auswirkungen auf den Terminplan geben wird, die Anzahl der Tage aber nicht bekannt ist.
    • Nein. Wählen Sie diese Option, wenn es keine Auswirkungen auf den Terminplan gibt.
    • Noch nicht festgelegt. Wählen Sie diese Option, wenn Sie noch nicht wissen, ob es Auswirkungen auf den Terminplan gibt.
    • N/A . Wählen Sie diese Option, wenn die Auswirkung auf den Terminplan nicht auf diese Rückfrage zutreffen.
  • Privat. Wählen Sie Ja oder Nein aus der Dropdown-Liste aus. Ja bedeutet, dass die Rückfrage(n) als privat gekennzeichnet werden. Nein bedeutet, dass die Rückfrage(n) NICHT als privat gekennzeichnet werden. Um weitere Informationen zum Datenschutz zu erhalten, bewegen Sie den Mauszeiger über das Fragezeichensymbol (?), um eine QuickInfo anzuzeigen.

  • Referenz. Ein optionales Feld, das als hilfreiches Referenz-Tag dienen kann. Doppelklicken Sie, um eine Liste der zuletzt verwendeten Referenzen anzuzeigen.

  • Benutzerdefinierte Seiten. Wenn ein Benutzer mit „Administration“-Berechtigung für das Rückfragen-Tool benutzerdefinierte Seiten konfiguriert hat, die in Ihrem Rückfragen-Tool angezeigt werden sollen, werden diese auf der Erstellungsseite wie folgt angezeigt. Siehe Einstellungen konfigurieren: Rückfragen.

  1. Frage *. Wenn Sie die Rückfrage erstellen, geben Sie die Frage ein. Wenn Sie die Rückfrage bearbeiten, ändern Sie sie. Hinweis: Es wird empfohlen, in Ihrer Frage stets alle zusätzlichen Hintergrundinformationen anzuführen, die von der mit der Beantwortung beauftragten Person benötigt werden.

  1. Klicken Sie auf eine (1) dieser Schaltflächen:

    • Einen Entwurf erstellen. Wenn Sie eine Entwurf-Version der Rückfrage erstellen möchten, klicken Sie auf diese Schaltfläche. Procore fügt die neue Rückfrage der Entwurfsliste des Tools hinzu. Dadurch wird die Rückfrage als „Entwurf“ gespeichert und die Zuständigkeit bleibt beim Rückfrage-Manager.

    • OR
    • Als Offen erstellen. Wenn Sie eine neue Rückfrage im Status Offen erstellen möchten, klicken Sie auf diese Schaltfläche. Procore fügt die neue Rückfrage zur Liste „Offen“ des Tools hinzu. Das System sendet außerdem eine automatische E-Mail-Benachrichtigung an die Personen auf der Liste der Beauftragten und auf der Verteilerliste für die Rückfrage. Zudem wird die Rückfrage als „offen“ gespeichert und die Zuständigkeit geht auf den vorgesehenen Beauftragten über.

Erstellen Sie eine Rückfrage als Benutzer mit der Berechtigung „Standard“

Wenn Sie ein Polier, Bauleiter oder Subunternehmer in einem Projekt sind, kann Ihnen Ihr Projektmanager oder Ingenieur die Berechtigung „Standard“ für das Rückfragen-Tool eines Projekts erteilen. Dadurch haben Sie die Möglichkeit, eine Rückfrage im Status 'Entwurf' zu erstellen und an die von Ihnen als Rückfragen-Manager benannte Person zur Prüfung zu senden. Diese Person kann dann Ihre Rückfrage überprüfen, sie in den Status „Offen“ versetzen und sie den entsprechenden Mitgliedern des Projektteams zur Beantwortung zuweisen.

Hinweise:

  • Als Benutzer mit der Berechtigung „Standard“ sehen Sie NICHT alle Felder, die Benutzern mit der Berechtigung „Administrator“ für das Tool zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie unter Welche Dateneingabefelder darf ich beim Erstellen einer Rückfrage anzeigen?
  • Wichtig! Wenn Sie über die Berechtigung „Standard“ für das Rückfragen-Tool verfügen und über die offizielle Antwort auf Ihre Rückfrage benachrichtigt werden möchten, müssen Sie in die Verteilerliste der Rückfrage aufgenommen werden. Wenn Sie kein Mitglied der Verteilerliste sind, werden Sie NICHT über die offizielle Antwort auf die von Ihnen erstellten Rückfragen benachrichtigt.
  1. Navigieren Sie zum Rückfragen-Tool des Projekts.
  2. Klicken Sie auf + Erstellen.
  3. Geben Sie im Abschnitt „Allgemeine Informationen“ Folgendes ein:
    Hinweis: Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet.
  • Betreff *. Geben Sie einen beschreibenden Titel für die Rückfrage ein. Der Betreff der Rückfrage wird als Rückfrage-Titel in der Listenanzeige angezeigt.

  • Rückfrage-Manager *. Wählen Sie einen Rückfrage-Manager aus der Dropdown-Liste. Siehe Was ist die Rolle des Rückfrage-Managers?
    Hinweise:

    • Standardmäßig wird hier der Name des vorgesehenen Rückfrage-Managers angezeigt. Siehe Den Standard-Rückfrage-Manager für die Rückfragen eines Projekts bestimmen.
    • Wenn Sie ein Benutzer mit „Administration“-Berechtigung für das Rückfragen-Tool sind, können Sie sich selbst oder einen anderen Benutzer mit „Administration“-Berechtigung aus der Liste auswählen.
    • Wenn Sie ein Benutzer mit „Standard“-Berechtigung sind, werden in dieser Liste nur die Namen von Benutzern mit „Administration“-Berechtigung für das Rückfragen-Tool angezeigt. Sie können nur einen anderen Benutzer mit „Administration“-Berechtigung aus der Liste auswählen.
  • Verteilung. Fügen Sie der Verteilerliste der Rückfrage Benutzer mit „Nur Lesen“-Berechtigung oder höher hinzu. Abhängig von der Berechtigungsstufe der Benutzer können diese auf die Rückfrage mit mindestens einer von mehreren Methoden antworten. Weitere Informationen finden Sie unter Auf eine Rückfrage reagieren.

  • Empfangen von. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste die Person aus, von der die Rückfrage-Frage eingegangen ist.

  • Verantwortlicher Auftragnehmer. Dieses Feld wird automatisch mit dem Unternehmen vorausgefüllt, die mit dem Benutzer verknüpft ist, der im Feld 'Empfangen von' ausgewählt wurde.

  • Plannummer: Sie können eine Plannummer manuell in diese Seite eingeben. Die empfohlene Methode, um eine Rückfrage mit einem Plan zu verbinden, finden Sie jedoch unter Verknüpfung einer Rückfrage mit einem Plan.

  • Leistungsbeschr.-Abschnitt. Wählen Sie den entsprechenden Abschnitt aus Ihrer Leistungsbeschreibung aus. Siehe Woher kommt die Auswahl aus der Dropdown-Liste „Leistungsbeschr.-Abschnitte“?

  • Standort. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste den Standort aus, der zur Rückfrage gehört.
    Hinweis: Wenn Procore so konfiguriert ist, dass Benutzer Standorte erstellen können (siehe Benutzern das Erstellen von Standorten innerhalb eines Tools erlauben oder verbieten ), können Sie auf die Schaltfläche Neuen Standort erstellen am unteren Ende der Liste klicken.

  • Teilprojekt *. Wählen Sie ein Teilprojekt aus der Dropdown-Liste aus. Damit diese Liste verfügbar ist, muss die Funktion für Teilprojekte aktiviert sein. Siehe Aktivieren von Teilprojekten.

  • Auswirkungen auf Terminplan. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus der Dropdown-Liste.

    • Ja. Wählen Sie diese Option, wenn Sie wissen, wie viele Tage die Auswirkungen auf den Terminplan dauern. Geben Sie dann in das Feld Tage eine Zahl ein, die der Gesamtzahl der Kalendertage entspricht.
    • Ja (Unbekannt). Wählen Sie diese Option, wenn Sie wissen, dass es Auswirkungen auf den Terminplan geben wird, die Anzahl der Tage aber nicht bekannt ist.
    • Nein. Wählen Sie diese Option, wenn es keine Auswirkungen auf den Terminplan gibt.
    • Noch nicht festgelegt. Wählen Sie diese Option, wenn Sie noch nicht wissen, ob es Auswirkungen auf den Terminplan gibt.
    • N/A . Wählen Sie diese Option, wenn die Auswirkung auf den Terminplan nicht auf diese Rückfrage zutreffen.
  • Kostenschlüssel. Wählen Sie einen Kostenschlüssel für die Rückfrage. Dadurch wird die Rückfrage mit dem Kostenschlüssel verknüpft, was später hilfreich ist, wenn sich der Arbeitsbereich der Rückfrage auf das Projektbudget auswirkt und zu einem Änderungsauftrag führt. Siehe Potenziellen Änderungsauftrag (PÄA) erstellen.

  • Auswirkung auf Kosten. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus der Dropdown-Liste.

    • Ja. Wählen Sie diese Option, wenn Sie den Betrag kennen, um den sich die Kosten verändern werden. Geben Sie dann in das Feld $ eine Zahl ein, um die Auswirkung auf die Kosten anzugeben.
    • Ja (Unbekannt) . Wählen Sie diese Option, wenn Sie wissen, dass es Auswirkungen auf die Kosten geben wird, die Höhe aber nicht bekannt ist.
    • Nein. Wählen Sie diese Option, wenn es keine Auswirkungen auf die Kosten gibt.
    • Noch nicht festgelegt. Wählen Sie diese Option, wenn Sie noch nicht wissen, ob es Auswirkungen auf die Kosten gibt.
    • N/A . Wählen Sie diese Option, wenn die Auswirkung auf Kosten nicht auf diese Rückfrage zutreffen.
  • Referenz. Ein optionales Feld, das als hilfreiches Referenz-Tag dienen kann. Doppelklicken Sie, um eine Liste der zuletzt verwendeten Referenzen anzuzeigen.

  • Benutzerdefinierte Seiten. Wenn ein Benutzer mit „Administration“-Berechtigung für das Rückfragen-Tool benutzerdefinierte Seiten konfiguriert hat, die in Ihrem Rückfragen-Tool angezeigt werden sollen, werden diese auf der Erstellungsseite wie folgt angezeigt. Siehe Einstellungen konfigurieren: Rückfragen.

  1. Frage *. Wenn Sie die Rückfrage erstellen, geben Sie die Frage ein. Wenn Sie die Rückfrage bearbeiten, ändern Sie sie. Hinweis: Es wird empfohlen, in Ihrer Frage stets alle zusätzlichen Hintergrundinformationen anzuführen, die von der mit der Beantwortung beauftragten Person benötigt werden.

  1. Zur Überprüfung senden. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um Ihre neue Rückfrage im Status 'Entwurf' zu speichern und an die im Feld Rückfragen-Manager angegebene Person zu senden. Dies verlagert die zuständige Verantwortung auf den Rückfragen-Manager.
    Hinweis: Als Rückfragen-Ersteller mit Berechtigungen auf der Ebene „Standard“ für das Rückfragen-Tool des Projekts können Sie die Abschnitte „Allgemeine Informationen“ und „Frage“ der Rückfrage nur bearbeiten, während der Status der Rückfrage „Entwurf“ ist. Wenn sich der Status der Rückfrage auf „Offen“ ändert, können nur Benutzer mit Berechtigungen auf der Ebene „Admin“ für das Rückfragen-Tool des Projekts die Rückfrage bearbeiten.