Zu Hauptinhalten wechseln
Procore

Importvorlage für Einreichungen aktualisieren

IMPORTANT! In order to protect the integrity of your company’s data, Procore Employees are restricted from modifying the data that clients submit in all Procore Import Templates. This restriction applies to all data modifications, including correcting typographical errors. If Procore determines that errors are present in any Procore Import Template that you submit to Procore, it will be returned to you for correction. Please note that the import process may take up to 72 hours to process.

 

Ziel

Die Importvorlage für Einreichungen aktualisieren.

Wichtige Hinweise

  • Erforderliche Benutzerberechtigungen:
    • Um die Importvorlage zu aktualisieren: Keine. Diese Aufgabe wird in Microsoft Excel ausgeführt.
  • Anforderungen der Importvorlage:
    Allgemeine Hinweise zur Formatierung finden Sie unter Wie bereite ich meine Daten für den Import in Procore vor?
    • Die Vorlage muss als Tabelle formatiert sein.
    • Die erste Zeile der Tabelle muss die Überschrift enthalten, die die Felder in der Datenbank definiert.
      • Für Einreichungen werden die folgenden Überschriften unterstützt: Pakettitel, Nummer des Leistungsbeschr.-Abschnitts des Pakets, Beschreibung des Leistungsbeschr.-Abschnitts des Pakets, Paketnummer, Einreichungentitel, Nummer des Leistungsbeschr.-Abschnitts der Einreichung, Beschreibung des Leistungsbeschr.-Abschnitts der Einreichung, Einreichungennummer, Beschreibung, Einreichungs-Manager, Einreichungsstatus, Einreichungsart, Standort, Empfangsdatum, Ausgabedatum, Einzureichen bis und Name des verantwortlichen Auftragnehmers.
        Hinweis: Ihre vollständige Importvorlage muss zumindest Daten in den Feldern Einreichungennummer und Einreichungs-Manager enthalten, damit ein erfolgreicher Import möglich ist. 
      • Wenn die Funktion Berechnungen zum Einreichungszeitplan aktiviert ist (siehe Einrichten von Berechnungen zum Einreichungszeitplan), werden folgende Überschriften ebenfalls unterstützt: Erforderliches Vor-Ort-Datum, Vorlaufzeit, Überprüfungszeit des Planungsteams und interne Überprüfungszeit
    • Wenn Sie den Wert „Einreichungsstatus“ in der Importvorlage leer lassen, setzt das System den Status standardmäßig auf „Entwurf“.
  • Zusätzliche Informationen:
    • Sie können Einreichungen mit derselben Einreichungennummer erstellen. Der Importvorgang kann nur verwendet werden, um neue Einreichungen zum Projekt hinzuzufügen. Der Importvorgang überschreibt oder löscht nicht die vorhandenen Einreichungen eines Projekts.
    • Wenn Ihr Projekt mehrstufige Standorte verwendet, können Sie nur Einreichungen mit bestehenden Ebenen verknüpfen oder neue mehrstufige Standorte über den Importprozess erstellen. 

Voraussetzungen

Schritte

  1. Füllen Sie die Einreichungspaket-Informationen wie folgt aus:
    Wenn Sie Einreichungspaket-Informationen importieren möchten, geben Sie die folgenden Informationen für jeden Einreichungs-Einzelposten an. Wenn Sie Einreichungen importieren möchten, ohne sie zu einem Paket hinzuzufügen, lassen Sie die Zellen A-D leer und fahren Sie mit Schritt 3 fort.
    1. Pakettitel
      Um eine Einreichung in einem Paket zu erstellen, geben Sie hier den Pakettitel ein. Um mehrere Einreichungen in ein Paket aufzunehmen, wiederholen Sie die Eingabe des Pakettitels in jedem Einreichungendatensatz (d. h. in jeder Zeile).
    2. Nummer des Leistungsbeschr.-Abschnitts des Pakets
      Geben Sie die Nummer des Leistungsbeschr.-Abschnitts für das Einreichungspaket genau so ein, wie sie in der Leistungsbeschreibung oder im Administrations-Tool angezeigt wird.
      Hinweis: Wenn die Microsoft Excel-Spalte das Hinzufügen einer führenden Null NICHT zulässt, markieren Sie die gesamte Spalte, wählen Sie Format > Zellen und erstellen Sie dann auf der Registerkarte Nummer ein „benutzerdefiniertes“ Zahlenformat, das Ihrer Konvention für die Nummerierung von Leistungsbeschr.-Abschnitten entspricht. Siehe Erstellen oder Löschen eines benutzerdefinierten Zahlenformats in Excel.
    3. Beschreibung des Leistungsbeschr.-Abschnitts des Pakets
      Geben Sie hier die Beschreibung des Leistungsbeschr.-Abschnitts ein (z. B. 03 oder 04). Dies ist ein offenes Textfeld.
    4. Paketnummer
      Geben Sie eine Nummer für das Einreichungspaket ein (z. B. 0001, PKG001 usw.). Wenn Sie ein Einreichungspaket über den Importprozess erstellen möchten, ist dies ein Pflichtfeld. Doppelte Paketnummern sind zulässig, und der in diesem Feld eingegebene Wert darf nicht mehr als 255 Zeichen umfassen.
  2. Einreichungs-Informationen
    Für die einzelnen Einreichungen sind die folgenden Informationen anzugeben:
    1. Einreichungentitel
      Geben Sie einen Titel für die Einreichung ein. Sie können denselben Titel für mehrere Einreichungen eingeben. Um die Einreichung in einem Paket zu erstellen, muss die Zeile einen Pakettitel, die Nummer des Paketabschnitts und die Beschreibung des Paketabschnitts enthalten.
    2. Leistungsbeschreibungs-Abschnittsnummer der Einreichung
      Geben Sie die Leistungsbeschreibungs-Abschnittsnummer für die Einreichung genau so ein, wie sie in den Spezifikationen oder im Administrations-Tool angezeigt wird.
      Wichtig! Die Leistungsbeschreibungs-Abschnittsnummer muss genau so eingegeben werden, wie sie in Procore aufgeführt ist, sonst schlägt der Import fehl.
    3. Beschreibung des Leistungsbeschr.-Abschnitts der Einreichung
      Geben Sie die Beschreibung des Leistungsbeschr.-Abschnitts für die Einreichung ein. Dies ist ein offenes Textfeld.
      Hinweis: Wenn die Nummer des Leistungsbeschr.-Abschnitts, die Sie in der vorherigen Spalte eingegeben haben, genau mit einem vorhandenen Leistungsbeschr.-Abschnitt im Leistungsbeschreibungs-Tool des Projekts übereinstimmt, hat die Beschreibung des Leistungsbeschr.-Abschnitts, die im Leistungsbeschreibungs-Tool vorhanden ist, Vorrang vor Ihrer Eingabe in diesem Arbeitsblatt.
    4. Einreichungennummer*
      Geben Sie die Nummer der Einreichung ein. Doppelte Nummern sind zulässig (d. h. mehr als eine Einreichung können dieselbe Nummer haben). Dies ist ein Pflichtfeld.
      Hinweis: Geben Sie keine Überarbeitungsnummern an. 
    5. Beschreibung
      Geben Sie eine Beschreibung für die Einreichung ein. Dies ist ein offenes Textfeld. Doppelte Einreichungenbeschreibungen sind zulässig (d. h. mehrere Einreichungen können dieselbe Beschreibung haben).
    6. Einreichungs-Manager*
      Geben Sie die E-Mail-Adresse des Procore-Benutzers ein, den Sie als Einreichungs-Manager für die Einreichung bestimmen möchten. In Procore ist ein Einreichungs-Manager die Person, die für die Überwachung einer Einreichung während ihres gesamten Lebenszyklus verantwortlich ist.
      Hinweis: Benutzer, die in dieser Zeile hinzugefügt werden, müssen bereits zum Projektadressbuch mit „Standard“-Berechtigungen oder höher für das Einreichungs-Tool des Projekts hinzugefügt worden sein. Siehe Hinzufügen eines Benutzerkontos zum Projektadressbuch.
      Wichtig! Die E-Mail-Adresse muss genau so eingegeben werden, wie sie in Procore aufgeführt ist, sonst schlägt der Import fehl.
    7. Einreichungsstatus
      Geben Sie einen Status für die Einreichung ein. Zu den Procore-Standardstatus, die einer Einreichung zugewiesen werden können, gehören: Offen, Entwurf und Geschlossen. Um einen benutzerdefinierten Status zu erstellen, siehe Erstellen eines benutzerdefinierten Einreichungsprotokoll-Status.
      Wichtig! Der Status muss genau so eingegeben werden, wie er in Procore aufgeführt ist, sonst schlägt der Import fehl.
    8. Einreichungsart
      Geben Sie den Informationstyp ein, der mit der Einreichung verknüpft ist. Die Standardauswahl in Procore umfasst folgende Typen: DokumentPläneDruckeProduktinformationenProdukthandbuchMusterFertigungszeichnung und Andere. Um einen benutzerdefinierten Typ zu erstellen, siehe Benutzerdefinierte Einreichungsarten erstellen.
      Wichtig! Der Typ muss genau so eingegeben werden, wie er in Procore aufgeführt ist, sonst schlägt der Import fehl.
    9. Standort
      Geben Sie den Standort der Baustelle für die Einreichung ein. Dabei kann es sich um einen bestehenden Standort aus der Standortliste oder um einen mehrstufigen Standort handeln. Siehe Mehrstufige Standorte zu einem Projekt hinzufügen.
      Wichtig! Der Standort muss genau so eingegeben werden, wie er in Procore aufgeführt ist, sonst schlägt der Import fehl.
    10. Empfangsdatum
      Geben Sie das Datum des Empfangs der Einreichung im Format MM/TT/JJJJ ein.
      Wichtig! Wenn Sie Datumsangaben in einem anderen Format als M/T/JJJJ eingeben, schlägt der Import fehl.
      Hinweis: Wenn die Excel-Spalte das Hinzufügen einer führenden Null nicht zulässt, markieren Sie die gesamte Spalte, wählen Sie Format > Zellen und erstellen Sie dann ein „benutzerdefiniertes“ Zahlenformat mit dem Namen „mm/tt/jjjj“ auf der Registerkarte Nummer. Siehe Erstellen eines benutzerdefinierten Zahlenformats von Microsoft.
    11. Ausgabedatum
      Geben Sie das Datum der Ausgabe der Einreichung im Format MM/TT/JJJJ ein.
      Wichtig! Wenn Sie Datumsangaben in einem anderen Format als M/T/JJJJ eingeben, schlägt der Import fehl.
      Hinweis: Wenn die Excel-Spalte das Hinzufügen einer führenden Null nicht zulässt, markieren Sie die gesamte Spalte, wählen Sie Format > Zellen und erstellen Sie dann ein „benutzerdefiniertes“ Zahlenformat mit dem Namen „mm/tt/jjjj“ auf der Registerkarte Nummer. Siehe Erstellen eines benutzerdefinierten Zahlenformats von Microsoft.
    12. Nach Datum einreichen
      Geben Sie das Datum, an dem die Einreichung im Einreichungs-Workflow zur Überprüfung an das Konstruktionsteam übermittelt werden muss, im Datumsformat MM/TT/JJJJ ein.
      Wichtig! Wenn Sie Datumsangaben in einem anderen Format als M/T/JJJJ eingeben, schlägt der Import fehl.
      Hinweis: Wenn die Excel-Spalte das Hinzufügen einer führenden Null nicht zulässt, markieren Sie die gesamte Spalte, wählen Sie Format > Zellen und erstellen Sie dann ein „benutzerdefiniertes“ Zahlenformat mit dem Namen „mm/tt/jjjj“ auf der Registerkarte Nummer. Siehe Erstellen eines benutzerdefinierten Zahlenformats von Microsoft.
    13. Name des verantwortlichen Auftragnehmers
      Geben Sie den Unternehmensnamen des Auftragnehmers/Subunternehmers ein, der für die Ausführung der in der Einreichung angegebenen Arbeiten verantwortlich ist.
      Wichtig! Der Unternehmensname muss genau so eingegeben werden, wie er in Procore aufgeführt ist, sonst schlägt der Import fehl.
  3. Für Berechnungen zum Einreichungszeitplan gehen Sie wie folgt vor:
    • Wenn die Funktion Berechnungen zum Einreichungszeitplan deaktiviert ist (dies ist die Standardeinstellung), lassen Sie die Spalten R, S, T und U leer. Hinweis: Wenn Sie Informationen in eine dieser Spalten eingeben, werden die Daten beim Import nicht berücksichtigt, da die Funktion deaktiviert ist. Wenn Sie die Funktion zu einem späteren Zeitpunkt aktivieren, müssen Sie diese Informationen manuell eingeben.
      ODER
    • Wenn Sie die Funktion für Berechnungen zum Einreichungszeitplan im Einreichungs-Tool aktiviert haben (siehe Berechnungen zum Einreichungszeitplan aktivieren), haben Sie die Möglichkeit, diese Informationen einzubeziehen:
    1. Erforderliches Vor-Ort-Datum
      Geben Sie das Vor-Ort-Datum für die Einreichung im Datumsformat MM/TT/JJJJ ein.
      Wichtig! Wenn Sie das Datum in einem anderen Format als M/T/JJJJ eingeben, schlägt der Import fehl.
      Hinweis: Wenn die Excel-Spalte das Hinzufügen einer führenden Null nicht zulässt, markieren Sie die gesamte Spalte, wählen Sie Format > Zellen und erstellen Sie dann ein „benutzerdefiniertes“ Zahlenformat mit dem Namen „mm/tt/jjj“ auf der Registerkarte Nummer. Siehe Erstellen eines benutzerdefinierten Zahlenformats von Microsoft. 
    2. Vorlaufzeit
      Geben Sie eine Anzahl von Tagen ein (z. B. 15 oder 30), um die Vorlaufzeit für die Einreichung anzugeben. 
    3. Überprüfungszeit des Planungsteams
      Geben Sie eine Anzahl von Tagen ein (z. B. 15 oder 30), um die Gesamtzahl der Tage anzugeben, die dem Planungsteam für die Prüfung und Genehmigung der Einreichung zur Verfügung stehen. 
    4. Interne Überprüfungszeit
      Geben Sie eine Anzahl von Tagen ein (z. B. 15 oder 30), um die Gesamtzahl der Tage anzugeben, die der Einreichung für die interne Überprüfung zur Verfügung stehen. 
  4. Speichern Sie Ihre Aktualisierungen in der Datei.
  5. Wenn Ihre Dateneingabe abgeschlossen ist, fahren Sie mit diesem Schritt fort: Senden einer ausgefüllten Importvorlage für Einreichungen an Procore.