Zu Hauptinhalten wechseln
Procore

Fügen Sie die Spalten für die Synchronisierung von Projektkostentransaktionen zu einer Budgetansicht für ERP-Integrationen hinzu

 Wichtig
Die folgenden Schritte sind für Procore-Kunden mit der Procore + Sage 300 CRE®-Integration oder Integration by Ryvit gedacht, die in Sage 300 CRE® erstellte Projektkosten-Transaktionsdaten in Procore importieren möchten. Einzelheiten zu dieser Funktion finden Sie unter ERP-Integrationen: Importieren von Sage 300 CRE®-Projektkostentransaktionen in Procore oder ERP-Integrationen: Importieren von Viewpoint® Vista™-Projektkostentransaktionen in Procore.

Ziel

Aktualisieren der Procore ERP-Budgetansicht mit den empfohlenen Quellspalten für die Synchronisierungsfunktion für ERP-Auftragskostentransaktionen.

Hintergrund

In Procore definiert eine Budgetansicht das Datenspaltenlayout auf der Registerkarte Budget des Budgettools eines Projekts. Standardmäßig bietet die Procore-Webanwendung Benutzern vier (4) Budgetansichten, die Sie (1) unverändert verwenden oder (2) an die spezifischen Anforderungen Ihres Unternehmens anpassen können. Sie können bei Bedarf auch zusätzliche Ansichten erstellen. Anweisungen finden Sie unter Einrichten einer neuen Budgetansicht.

Jede Budgetansicht in Procore enthält einen einzigartigen Satz von Spalten, die Ihren Projektbenutzern helfen sollen, die Daten anzuzeigen, die Sie im Budget-Tool von Procore sehen wollen. Wenn Sie vorhaben, die Synchronisierungsfunktion für Projektkostentransaktionen für ERP-Integrationen zu aktivieren, die derzeit nur mit Procore + Sage 300 CRE® und Integration by Ryvit: Verbindet Procore mit Viewpoint® Vista™ unterstützt wird, müssen Sie festlegen, welche Budgetansicht(en) Sie um die empfohlenen Spalten erweitern möchten. Dann müssen Sie die folgenden Schritte für diese Budgetansichten ausführen. 

 Hinweise
  • Bei den Schritten unten wird davon ausgegangen, dass Sie die standardmäßige Procore ERP-Budgetansicht ändern möchten. Diese Schritte sollen als Richtlinie dienen, wenn Sie andere Standardbudgetansichten oder Ihre eigenen benutzerdefinierten Budgetansichten ändern.
  • Wenn Sie zuvor die Schritte unter Hinzufügen der Spalte 'ERP-Direktkosten' zu einer Procore-Budgetansicht für ERP-Integrationen beschrieben haben, müssen Sie sowohl die vorhandene berechnete Spalte 'ERP-Direktkosten' als auch die 'ERP-Job-to-Date-Kosten' entfernen. source-Spalte in den Budgetansichten, die Sie mithilfe der folgenden Schritte ändern möchten.

Wichtige Hinweise

Schritte

  1. Navigieren Sie zu dem Unternehmen-Admin-Tool.
  2. Klicken Sie unter Tooleinstellungen auf Budget.
  3. Suchen Sie die Budgetansicht, die Sie ändern möchten. Klicken Sie dann in der Liste auf diese Budgetansicht. In diesem Beispiel ändern wir die Procore ERP-Budgetansicht.
  4. Klicken Sie unter Spaltenkonfiguration auf Spalten konfigurieren.
    Dies öffnet das Fenster „Spalten konfigurieren“. Fahren Sie mit den nächsten Schritten fort.

Schritt 1: Fügen Sie eine Quellenspalte für 'ERP JTD-Kostendetails' hinzu

Der erste Schritt besteht darin, eine Quellspalte „Enterprise Resource Planning (ERP) Job to Date (JTD) Cost Details“ zu erstellen.

  1. Klicken Sie im Fenster „Spalten konfigurieren“ auf Quellspalte erstellen.
  2. Gehen Sie unter Neue Quellspalte wie folgt vor:
    1. Spaltenname. Geben Sie einen Namen für den neuen Spaltennamen ein.
      Geben Sie beispielsweise ein: ERP-Kosten bis zum aktuellen Zeitpunkt
    2. Spalte Quelle. Wählen Sie Direktkosten in der Quellkategorie aus der Dropdown-Liste aus.
    3. Direkte Kosten. Setzen Sie ein Häkchen in dieses Kästchen. Dann in den angezeigten Feldern:
      • Tippen Sie. Setzen Sie ein Häkchen in die Felder Rechnung, Ausgabe, Lohnabrechnung und Subunternehmerrechnungen.
        Hinweis: Das Kontrollkästchen Rechnungen für Subunternehmer ist nur sichtbar, wenn:
      • Status . Setzen Sie ein Häkchen in ein oder mehrere Kästchen, um die Details auf Elemente im ausgewählten Status zu beschränken. In diesem Beispiel haben wir Genehmigt ausgewählt. Ihre Auswahlmöglichkeiten umfassen jedoch: Entwurf, Ausstehend, Überarbeiten und erneut einreichen und/oder Genehmigt.

        step-1.jpeg
         
  3. Wählen Sie aus diesen Optionen:
    • Wenn dies eine neue Spalte ist, klicken Sie auf Erstellen.
    • Wenn es sich um eine bestehende Spalte handelt, Sie die neuen Einstellungen aber in einer neuen Spalte speichern möchten, klicken Sie auf Neu speichern.
    • Wenn es sich um eine vorhandene Spalte handelt und Sie die neuen Einstellungen speichern möchten, klicken Sie auf Aktualisieren.

Schritt 2: Quellenspalte „Direkte Kosten“ hinzufügen

Der nächste Schritt besteht darin, eine Quellspalte „Direkte Kosten“ zu erstellen.

  1. Klicken Sie im Fenster „Spalten konfigurieren“ auf Quellspalte erstellen.
  2. Gehen Sie unter Neue Quellspalte wie folgt vor:
    1. Spaltenname. Geben Sie einen Namen für den neuen Spaltennamen ein.
      Geben Sie beispielsweise ein: Direkte Kosten
    2. Spalte Quelle. Wählen Sie Direktkosten in der Quellkategorie aus der Dropdown-Liste aus.
    3. Direkte Kosten. Setzen Sie ein Häkchen in dieses Kästchen. Dann in den angezeigten Feldern:
      • Typ. Setzen Sie ein Häkchen in die Felder Rechnung, Ausgabe und Lohnabrechnung.
        Hinweis: Stellen Sie immer sicher, dass Sie das Häkchen im Feld Subunternehmerrechnungen entfernen.
      • Status. Setzen Sie ein Häkchen in ein oder mehrere Kästchen, um die Details auf Elemente im ausgewählten Status zu beschränken. In diesem Beispiel haben wir Genehmigt ausgewählt. Ihre Auswahlmöglichkeiten umfassen jedoch: Entwurf, Ausstehend, Überarbeiten und erneut einreichen und/oder Genehmigt.

        step-2.jpeg
         
  3. Wählen Sie aus diesen Optionen:
    • Wenn dies eine neue Spalte ist, klicken Sie auf Erstellen.
    • Wenn es sich um eine vorhandene Spalte handelt und Sie die neuen Einstellungen speichern möchten, klicken Sie auf Aktualisieren.
    • Wenn es sich um eine bestehende Spalte handelt, Sie die neuen Einstellungen aber in einer neuen Spalte speichern möchten, klicken Sie auf Neu speichern.

Schritt 3: Fügen Sie eine Quellspalte für 'Sekundärvertragsrechnungen' hinzu

Der letzte Schritt besteht darin, eine Quellspalte 'Sekundärvertragsrechnungen' zu erstellen.

 Hinweise
  • Diese Spalte enthält KEINE Daten aus den in Procore erstellten Subunternehmerrechnungen.
  • In dieser Spalte werden in Sage 300 CRE® erstellte Subunternehmer-Rechnungsdaten mit dem Direktkosten-Tool des Projekts in Procore synchronisiert.
  1. Klicken Sie im Fenster „Spalten konfigurieren“ auf Quellspalte erstellen.
  2. Gehen Sie unter Neue Quellspalte wie folgt vor:
    1. Spaltenname. Geben Sie einen Namen für den neuen Spaltennamen ein.
      Geben Sie beispielsweise ein: Sub
    2. Spalte Quelle . Wählen Sie Rechnungen des Subunternehmers in der Quellkategorie aus der Dropdown-Liste aus.
    3. Direkte Kosten. Setzen Sie ein Häkchen in dieses Kästchen. Dann in den angezeigten Feldern:
      • Typ. Setzen Sie ein Häkchen im Feld Rechnungen von Subunternehmern.
      • Einkommensoptionen . Wählen Sie eine der Optionsschaltflächen für Brutto oder Netto (Brutto minus Einbehalt) . In diesem Beispiel haben wir die Standardeinstellung Gross beibehalten. Sie können jedoch die beste Option für das Budget Ihres Projekts auswählen.
      • Status . Setzen Sie ein Häkchen in ein oder mehrere Kästchen, um die Details auf Elemente im ausgewählten Status zu beschränken. In diesem Beispiel haben wir Genehmigt ausgewählt. Ihre Auswahlmöglichkeiten umfassen jedoch: Entwurf, Ausstehend, Überarbeiten und erneut einreichen und/oder Genehmigt.

        erp-subcontractor-invoices.png
         
  3. Wählen Sie aus diesen Optionen:
    • Wenn dies eine neue Spalte ist, klicken Sie auf Erstellen.
    • Wenn es sich um eine vorhandene Spalte handelt und Sie die neuen Einstellungen speichern möchten, klicken Sie auf Aktualisieren .
    • Wenn es sich um eine vorhandene Spalte handelt, die neuen Einstellungen jedoch in einer neuen Spalte gespeichert werden sollen, klicken Sie auf Als neu speichern .