Zu Hauptinhalten wechseln
Procore

Zuweisung von Arbeitskräften erstellen

Ziel

So erstellen Sie einen Arbeitskräftezuweisung in Workforce Planning.

Hintergrund

Mit Zuweisungen können Sie Ihre Arbeitskräfte verwalten, indem Sie den Projekten Ressourcen zuweisen.

Die Zuweisungen können auch für Prognosen und die Planung künftiger Arbeiten verwendet werden. Sie können diese Zuweisungen privat halten, bis Sie bereit sind, den Empfänger oder andere Mitglieder Ihres Teams zu benachrichtigen.

Sie können auch Zuweisungen vornehmen, um Arbeitskräfteanforderungen zu erfüllen. Siehe Anforderung von Arbeitskräften erfüllen.

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

Schritte

Sie können in Workforce Planning an drei (3) Stellen neue Arbeitskräftezuweisungen erstellen: Klicken Sie auf einen der nachstehenden Links, um die entsprechenden Schritte auszuführen:

Sie können auch Zuweisungen vornehmen, um Arbeitskräfteanforderungen zu erfüllen. Siehe Anforderung von Arbeitskräften erfüllen.

Erstellen einer Arbeitskräftezuweisung aus der Zuweisungsliste

  1. Navigieren Sie zum Tool Workforce Planning auf Unternehmensebene.
  2. Klicken Sie auf Zuweisungen und wählen Sie Zuweisungsliste.
  3. Klicken Sie auf Neu.
  4. Vervollständigen Sie die Zuweisungsinformationen:
    • Projekt. Geben Sie das Projekt ein, für das die Zuweisung gilt.
    • Person. Der Beauftragte.
    • Kategorie. Geben Sie die Kategorie für die Zuweisung ein. 
    • Unterkategorie. Geben Sie die Unterkategorie für die Zuweisung ein. 
    • Benötigte Position. Geben Sie die für die Zuweisung erforderliche Position ein. 
    • Status. Wählen Sie den Zuweisungsstatus. Siehe Zuweisungs- und Anforderungsstatus für Workforce Planning konfigurieren.
    • Arbeitstage. Geben Sie die für die Zuweisung benötigten Arbeitstage ein.
    • Tags. Wählen Sie die Tags für die Zuweisung aus. Siehe Tags für Workforce Planning konfigurieren.
    • Starttag. Geben Sie das Datum ein, an dem die Arbeitszuweisung beginnt.
      • Datum. Geben Sie das genaue Startdatum für die Zuweisung ein.
        ODER
      • Projektstart. Wenn der Auftrag am gleichen Tag wie das Projekt beginnt, wählen Sie das Startdatum des Projekts. 
    • Endtag. Geben Sie das Datum ein, an dem die Arbeitszuweisung endet.
      • Datum. Geben Sie das genaue Enddatum für die Zuweisung ein.
        ODER
      • Wochen. Geben Sie an, für wie viele Wochen die Zuweisung gilt.
        ODER
      • Projektende. Wenn die Zuweisung am selben Tag endet wie das Projekt, wählen Sie das Enddatum des Projekts.
    • Zuweisungsart. Wählen Sie aus, ob die Zuweisungsart in Stunden oder Prozent ist. Siehe Was ist ein Arbeitskräfteplanungstyp?
      • Arbeitsstunden Start. Wenn Sie „Stunden“ ausgewählt haben, geben Sie die Uhrzeit ein, zu der die Zuweisung beginnt.
      • Arbeitsstunden Start. Wenn Sie „Stunden“ ausgewählt haben, geben Sie die Uhrzeit ein, zu der die Zuweisung endet.
      • Prozentsatz. Wenn Sie „Prozent“ ausgewählt haben, geben Sie den Prozentsatz ein, der der Zuweisung zugeordnet ist.
    • Überstunden. Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Überstunden zu erlauben, die über die zugeteilten bezahlten Stunden pro Schicht hinausgehen. Siehe Kalkulation in Workforce Planning konfigurieren.
  5. Benutzerdefinierte Felder. Geben Sie Informationen für beliebige benutzerdefinierte Zuweisungsfelder ein. Siehe Benutzerdefinierte Felder für Einsatzplanung konfigurieren.
  6. Klicken Sie auf Speichern, um die Zuweisung zu speichern.
    ODER
    Klicken Sie auf das Caret-Symbol icon-caret-wfp.png und wählen Sie Speichern und warnen, um die Zuweisung zu speichern und eine Zuweisungswarnung an den Beauftragten zu senden. Siehe Was ist eine Zuweisungswarnung in Workforce Planning?

Erstellen einer Arbeitskräftezuweisung aus den Zuweisungstafeln

Auf den Zuordnungstafeln haben Sie die folgenden Möglichkeiten zum Erstellen einer Arbeitskräftezuweisung:

Arbeitskräftezuweisung erstellen mit der Schaltfläche „Neu“ erstellen

  1. Navigieren Sie zum Tool Workforce Planning auf Unternehmensebene.
  2. Klicken Sie auf Zuweisungen und wählen Sie Zuweisungstafeln.
  3. Klicken Sie auf Neu.
  4. Vervollständigen Sie die Zuweisungsinformationen:
    • Projekt. Geben Sie das Projekt ein, für das die Zuweisung gilt.
    • Person. Der Beauftragte.
    • Kategorie. Geben Sie die Kategorie für die Zuweisung ein. 
    • Unterkategorie. Geben Sie die Unterkategorie für die Zuweisung ein. 
    • Benötigte Position. Geben Sie die für die Zuweisung erforderliche Position ein. 
    • Status. Wählen Sie den Zuweisungsstatus. Siehe Zuweisungs- und Anforderungsstatus für Workforce Planning konfigurieren.
    • Arbeitstage. Geben Sie die für die Zuweisung benötigten Arbeitstage ein.
    • Tags. Wählen Sie die Tags für die Zuweisung aus. Siehe Tags für Workforce Planning konfigurieren.
    • Starttag. Geben Sie das Datum ein, an dem die Arbeitszuweisung beginnt.
      • Datum. Geben Sie das genaue Startdatum für die Zuweisung ein.
        ODER
      • Projektstart. Wenn der Auftrag am gleichen Tag wie das Projekt beginnt, wählen Sie das Startdatum des Projekts. 
    • Endtag. Geben Sie das Datum ein, an dem die Arbeitszuweisung endet.
      • Datum. Geben Sie das genaue Enddatum für die Zuweisung ein.
        ODER
      • Wochen. Geben Sie an, für wie viele Wochen die Zuweisung gilt.
        ODER
      • Projektende. Wenn die Zuweisung am selben Tag endet wie das Projekt, wählen Sie das Enddatum des Projekts.
    • Zuweisungsart. Wählen Sie aus, ob die Zuweisungsart in Stunden oder Prozent ist. Siehe Was ist ein Arbeitskräfteplanungstyp?
      • Arbeitsstunden Start. Wenn Sie „Stunden“ ausgewählt haben, geben Sie die Uhrzeit ein, zu der die Zuweisung beginnt.
      • Arbeitsstunden Start. Wenn Sie „Stunden“ ausgewählt haben, geben Sie die Uhrzeit ein, zu der die Zuweisung endet.
      • Prozentsatz. Wenn Sie „Prozent“ ausgewählt haben, geben Sie den Prozentsatz ein, der der Zuweisung zugeordnet ist.
    • Überstunden. Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Überstunden zu erlauben, die über die zugeteilten bezahlten Stunden pro Schicht hinausgehen. Siehe Kalkulation in Workforce Planning konfigurieren.
  5. Klicken Sie auf Speichern, um die Zuweisung zu speichern.
    ODER
  6. Klicken Sie auf das Caret-Symbol icon-caret-wfp.png und wählen Sie Speichern und warnen, um die Zuweisung zu speichern und eine Zuweisungswarnung an den Beauftragten zu senden. Siehe Was ist eine Zuweisungswarnung in Workforce Planning?

Erstellen einer Zuweisungswarnung per Drag & Drop

  1. Navigieren Sie zum Tool Workforce Planning auf Unternehmensebene.
  2. Klicken Sie auf Zuweisungen und wählen Sie Zuweisungstafeln.
  3. Suchen Sie Ihre Ressourcenbank. Siehe Was ist die „Ressourcenbank“ in Workforce Planning?
  4. Suchen Sie die Person, die Sie zuweisen möchten. Siehe Suchen, Sortieren und Filtern von Personen auf den Zuweisungstafeln.
  5. Ziehen Sie den Namen des Empfängers per Drag-and-Drop von der Ressourcenbank auf die Anforderung.Siehe Was ist die „Ressourcenbank“ in Workforce Planning?
  6. Vervollständigen Sie die Zuweisungsinformationen:
    • Projekt. Geben Sie das Projekt ein, für das die Zuweisung gilt.
    • Person. Der Beauftragte.
    • Kategorie. Geben Sie die Kategorie für die Zuweisung ein. 
    • Unterkategorie. Geben Sie die Unterkategorie für die Zuweisung ein. 
    • Benötigte Position. Geben Sie die für die Zuweisung erforderliche Position ein. 
    • Status. Wählen Sie den Zuweisungsstatus. Siehe Zuweisungs- und Anforderungsstatus für Workforce Planning konfigurieren.
    • Arbeitstage. Geben Sie die für die Zuweisung benötigten Arbeitstage ein.
    • Tags. Wählen Sie die Tags für die Zuweisung aus. Siehe Tags für Workforce Planning konfigurieren.
    • Starttag. Geben Sie das Datum ein, an dem die Arbeitszuweisung beginnt.
      • Datum. Geben Sie das genaue Startdatum für die Zuweisung ein.
        ODER
      • Projektstart. Wenn der Auftrag am gleichen Tag wie das Projekt beginnt, wählen Sie das Startdatum des Projekts. 
    • Endtag. Geben Sie das Datum ein, an dem die Arbeitszuweisung endet.
      • Datum. Geben Sie das genaue Enddatum für die Zuweisung ein.
        ODER
      • Wochen. Geben Sie an, für wie viele Wochen die Zuweisung gilt.
        ODER
      • Projektende. Wenn die Zuweisung am selben Tag endet wie das Projekt, wählen Sie das Enddatum des Projekts.
    • Zuweisungsart. Wählen Sie aus, ob die Zuweisungsart in Stunden oder Prozent ist. Siehe Was ist ein Arbeitskräfteplanungstyp?
      • Arbeitsstunden Start. Wenn Sie „Stunden“ ausgewählt haben, geben Sie die Uhrzeit ein, zu der die Zuweisung beginnt.
      • Arbeitsstunden Start. Wenn Sie „Stunden“ ausgewählt haben, geben Sie die Uhrzeit ein, zu der die Zuweisung endet.
      • Prozentsatz. Wenn Sie „Prozent“ ausgewählt haben, geben Sie den Prozentsatz ein, der der Zuweisung zugeordnet ist.
    • Überstunden. Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Überstunden zu erlauben, die über die zugeteilten bezahlten Stunden pro Schicht hinausgehen. Siehe Kalkulation in Workforce Planning konfigurieren.
  7. Klicken Sie auf Speichern, um die Zuweisung zu speichern.
    ODER
  8. Klicken Sie auf das Caret-Symbol icon-caret-wfp.png und wählen Sie Speichern und warnen, um die Zuweisung zu speichern und eine Zuweisungswarnung an den Beauftragten zu senden. Siehe Was ist eine Zuweisungswarnung in Workforce Planning?

Erstellen einer Arbeitskräftezuweisung aus dem Zuweisungs-Gantt

  1. Navigieren Sie zum Tool Workforce Planning auf Unternehmensebene.
  2. Klicken Sie auf Zuweisungen und wählen Sie Gantt.
  3. Klicken Sie auf Neu.
  4. Vervollständigen Sie die Zuweisungsinformationen:
    • Projekt. Geben Sie das Projekt ein, für das die Zuweisung gilt.
    • Person. Der Beauftragte.
    • Kategorie. Geben Sie die Kategorie für die Zuweisung ein. 
    • Unterkategorie. Geben Sie die Unterkategorie für die Zuweisung ein. 
    • Benötigte Position. Geben Sie die für die Zuweisung erforderliche Position ein. 
    • Status. Wählen Sie den Zuweisungsstatus. Siehe Zuweisungs- und Anforderungsstatus für Workforce Planning konfigurieren.
    • Arbeitstage. Geben Sie die für die Zuweisung benötigten Arbeitstage ein.
    • Tags. Wählen Sie die Tags für die Zuweisung aus. Siehe Tags für Workforce Planning konfigurieren.
    • Starttag. Geben Sie das Datum ein, an dem die Arbeitszuweisung beginnt.
      • Datum. Geben Sie das genaue Startdatum für die Zuweisung ein.
        ODER
      • Projektstart. Wenn der Auftrag am gleichen Tag wie das Projekt beginnt, wählen Sie das Startdatum des Projekts. 
    • Endtag. Geben Sie das Datum ein, an dem die Arbeitszuweisung endet.
      • Datum. Geben Sie das genaue Enddatum für die Zuweisung ein.
        ODER
      • Wochen. Geben Sie an, für wie viele Wochen die Zuweisung gilt.
        ODER
      • Projektende. Wenn die Zuweisung am selben Tag endet wie das Projekt, wählen Sie das Enddatum des Projekts.
    • Zuweisungsart. Wählen Sie aus, ob die Zuweisungsart in Stunden oder Prozent ist. Siehe Was ist ein Arbeitskräfteplanungstyp?
      • Arbeitsstunden Start. Wenn Sie „Stunden“ ausgewählt haben, geben Sie die Uhrzeit ein, zu der die Zuweisung beginnt.
      • Arbeitsstunden Start. Wenn Sie „Stunden“ ausgewählt haben, geben Sie die Uhrzeit ein, zu der die Zuweisung endet.
      • Prozentsatz. Wenn Sie „Prozent“ ausgewählt haben, geben Sie den Prozentsatz ein, der der Zuweisung zugeordnet ist.
    • Überstunden. Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, um Überstunden zu erlauben, die über die zugeteilten bezahlten Stunden pro Schicht hinausgehen. Siehe Kalkulation in Workforce Planning konfigurieren.
  5. Klicken Sie auf Speichern, um die Zuweisung zu speichern.
    ODER
  6. Klicken Sie auf das Caret-Symbol icon-caret-wfp.png und wählen Sie Speichern und warnen, um die Zuweisung zu speichern und eine Zuweisungswarnung an den Beauftragten zu senden. Siehe Was ist eine Zuweisungswarnung in Workforce Planning?