Zu Hauptinhalten wechseln
Procore

Inspektionszeitplan erstellen

Auch verfügbar für  ios-gray-icon.jpg  android-gray-icon.jpg

Ziel

Um einen Termin für eine künftige Inspektion zu vereinbaren.

Hintergrund

Inspektionen werden häufig geplant und finden in einigen Fällen regelmäßig statt. Bei der Planung von Inspektionen können Sie wiederkehrende Zeitpläne aus einer bestehenden Inspektionsprojektvorlage erstellen. Sie können auch eine einzelne Inspektion für ein Datum in der Zukunft planen. 

Wichtige Hinweise

  • Erforderliche Benutzerberechtigungen:
    • Admin-Berechtigung für das Inspektionen-Tool auf Projektebene.
      ODER
    • Berechtigungen der Stufe "Schreibgeschützt" oder höher für das Inspektionen-Tool mit den granularen Berechtigungen "Inspektionspläne erstellen/bearbeiten". Siehe Erteilen granularer Berechtigungen in einer Vorlage für Projektberechtigungen.
      Hinweis: Benutzer der Ebenen "Schreibgeschützt" und "Standard" können erst dann eine Inspektion planen, wenn dem Projekt eine Inspektionsvorlage auf Unternehmensebene hinzugefügt wurde.
  • Zusätzliche Informationen:
    • Die Zeitpläne sind nach Vorlagen gruppiert.
    • Sie können die Anzahl der Tage vor dem Fälligkeitsdatum festlegen, in denen die Inspektionsinstanz erstellt werden soll.
    • Die Fälligkeitstermine für Inspektionen berücksichtigen die Arbeitstage, wenn sie konfiguriert sind.
    • Änderungen an Typ, Gewerk und Beschreibung müssen in der Inspektionsvorlage vorgenommen werden.

Schritte

  1. Navigieren Sie zum Inspektionen-Tool auf Projektebene.
  2. Klicken Sie auf + Erstellen.
    Hinweis: Wenn Ihr Unternehmen noch keine Inspektionsvorlagen auf Unternehmensebene eingerichtet hat, müssen Sie zuerst eine Inspektionsvorlage erstellen, damit diese Schaltfläche aktiviert wird.
    create-inspection.png
  3. Wählen Sie Inspektionszeitplan.
  4. Wählen Sie eine Standardinspektionsvorlage aus Ihrer Vorlagenliste aus dem Dropdown-Menü aus.
    Hinweis: Sie können keine Vorlage verwenden, die Sie Ihrem Projekt noch nicht hinzugefügt haben. Weitere Informationen finden Sie unter Eine Inspektionsvorlage zu Ihrem Projekt hinzufügen.
  5. Geben Sie die Zeitplaninformationen ein:
    • Name: Der Name des Inspektionszeitplans.
    • Häufigkeit: Wie oft der Zeitplan erstellt werden soll.
    • Erster Fälligkeitstermin der Inspektion: Das Fälligkeitsdatum der ersten Inspektion.
    • Vor dem ersten Fälligkeitstermin erstellte Tage: Anzahl der Tage vor dem Fälligkeitsdatum einer Inspektion, um die Inspektion zu erstellen.
    • Ende bis: Das Datum, nach dem keine weiteren Inspektionen mehr durchgeführt werden sollen.
      Hinweis: Diese Option erscheint nur bei Intervallen, die nicht „Einmalig“ sind.
  6. Füllen Sie die Felder aus, die für Ihr Projekt spezifisch sind:
    • Name: Der Name der Inspektion wird in der Vorlage auf Unternehmensebene festgelegt und kann nicht auf Projektebene bearbeitet werden. Geben Sie die Nummer, den Standort oder das Datum auf der Protokollseite an, um Ihre Inspektionen voneinander zu unterscheiden.
    • Status: Das Statusfeld ist standardmäßig auf „Offen“ eingestellt. Sie können diesen Wert Ihren Anforderungen entsprechend ändern.
      HinweisDer Status einer Inspektion sollte auf „Offen“ gesetzt werden, wenn jemand mit der Durchführung der Inspektion beginnt. Er sollte offen bleiben, bis die Inspektion keine mangelhaften Posten mehr enthält. Zu diesem Zeitpunkt sollten Sie den Status in „Geschlossen“ ändern, um anzuzeigen, dass keine weiteren Maßnahmen erforderlich sind.
    • Standort: Verwenden Sie das Standort-Dropdown-Menü, um einen Standort auszuwählen, auf den der [Posten] Auswirkungen hat. Wählen Sie entweder einen der vordefinierten Standorte aus oder fügen Sie einen mehrstufigen Standort zu einem Posten hinzu. Dieser Ort kann so allgemein sein wie der Standort auf der ersten Stufe oder so spezifisch wie der Ort auf der Baustelle, an dem der Auftragnehmer auf der zweiten Stufe arbeiten wird.
    • Verteilung: Fügen Sie der Verteilerliste Benutzer mit „Standard“- und „Nur Lesen“-Berechtigungen hinzu, um ihnen Zugriff auf eine private Inspektion im Projekt zu gewähren.
      Hinweis: Dadurch werden keine E-Mail-Benachrichtigungen gesendet.
    • Privat: Aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben „Privat“, um die Inspektion für alle anderen Personen auszublenden, mit Ausnahme des Ansprechpartners, des/der Beauftragten, der Mitglieder, die der Verteilerliste der Inspektion hinzugefügt wurden, und der Benutzer mit der Berechtigungsebene „Admin“ im Inspektionen-Tool des Projekts.
    • Leistungsbeschr.-Abschnitt: Referenz der spezifischen Vertragsunterlagen oder Abschnitt der Leistungsbeschreibung der Inspektion, die aus dem Dropdown-Menü ausgewählt wird.
      Hinweis: Wenn das Leistungsbeschreibungs-Tool für das Projekt aktiviert ist, werden die ausgewählten Optionen in diesem Menü mit den Leistungsbeschr.-Abschnitten dieses Tools ausgefüllt und beim Speichern der Inspektion als Link angezeigt. Wenn das Leistungsbeschreibungs-Tool für das Projekt deaktiviert ist, werden die ausgewählten Optionen in diesem Menü mit Werten aus dem Administrations-Tool des Projekts ausgefüllt.
      Hinweis: Klicken Sie auf das X neben dem ausgewählten Posten, um das Feld zu löschen.
    • Beauftragte(r): Wählen Sie die Personen aus, die die Inspektion durchführen. Standardmäßig trägt Procore hier den Namen des Erstellers ein.
    • Verantwortlicher Auftragnehmer: Wählen Sie das Unternehmen, das die zu inspizierenden Arbeiten ausgeführt hat. Wenn Sie zuvor einen Ansprechpartner ausgewählt haben, können Sie nur den Auftragnehmer auswählen, mit dem dieser Ansprechpartner verbunden ist.
      Hinweis: Wenn Sie Ihrem Adressbuch keine Bauunternehmen hinzugefügt haben, bleibt das Dropdown-Menü „Ansprechpartner“ leer. Sie müssen erst Ihr Projektadressbuch aufrufen, um einen Auftragnehmer hinzuzufügen und ihm einen Kontakt zuzuordnen, bevor Sie dieses Feld hinzufügen können.
      Hinweis: Klicken Sie auf das X neben dem von Ihnen ausgewählten Posten, um das Feld zu löschen.
    • Ansprechpartner: Wählen Sie die Person aus der Gruppe des Ansprechpartners, welche die zu inspizierende Arbeit ausgeführt hat. Wenn Sie zuvor einen verantwortlichen Auftragnehmer ausgewählt haben, können Sie nur das Unternehmen auswählen, mit dem der Ansprechpartner verknüpft ist.
      Hinweis: Wenn Sie einen Auftragnehmer zu Ihrem Verzeichnis hinzugefügt haben, dem kein Kontakt zugeordnet ist, wird das Dropdown-Menü „Kontaktperson“ leer angezeigt. Sie müssen in Ihr Verzeichnis auf Projektebene gehen, um einen Kontakt mit Ihrem zuständigen Auftragnehmer zu verknüpfen, bevor Sie dieses Feld hinzufügen können. Nur Benutzer mit der Berechtigungsstufe „Standard“ oder höher für das Bemerkungen-Tool können als „Kontaktperson“ für die Inspektion aufgeführt werden.
      Hinweis: Klicken Sie auf X neben dem von Ihnen ausgewählten Element, um das Feld zu löschen.
    • Anhänge: Fügen Sie Ihrer Inspektion alle relevanten Dateien von Ihrem Computer, aus dem Fotos-Tool des Projekts, aus dem Pläne-Tool des Projekts, aus dem Formulare-Tool des Projekts oder aus dem Dokumente-Tool auf Projektebene hinzu, damit die Personen, die die Inspektion durchführen, darauf Bezug nehmen können.
      Hinweis: Siehe Fügen Sie ein Foto zu einer Inspektion hinzu, damit es im Foto-Tool erscheint.
  7. Klicken Sie auf Erstellen.
  8. Optional: Unter Vorschau der Inspektionsposten können Sie die Inspektionsposten und ihre Antwortmöglichkeiten überprüfen.
  9. Klicken Sie auf Erstellen.

Nächste Schritte