Zu Hauptinhalten wechseln
Procore

Wie kann ich das Vorfälle-Tool von Procore verwenden, um Infektionsinformationen mit dem Coronavirus (COVID-19) aufzuzeichnen?

Antwort

Wenn Sie glauben, dass jemand an Ihrem Arbeitsplatz möglicherweise dem Coronavirus (COVID-19) ausgesetzt war und dies in Procore dokumentieren möchten, können Sie dies mit dem Vorfälle-Tool von Procore tun.

Nachdem Sie einen Vorfallsbericht erstellt haben, können Sie einen Verletzungs-/Krankheitsdatensatz hinzufügen. Siehe Erstellen eines Vorfalls und Hinzufügen eines Verletzungs-/Krankheitsdatensatzes zu einem Vorfall.

Wählen Sie einen Archivierungstyp für den Datensatz (z. B. „Medizinisch behandelt“ oder „Verlorene Zeit“) und geben Sie an, ob die Verletzung/Krankheit „meldepflichtig“ oder „meldepflichtig“ ist (falls zutreffend, je nach regionalen Anforderungen).

incidents-covid19-faq-1.png

Hinweis: Sie können dem Feld „Betroffene Person“ im Verletzungs-/Krankheitsdatensatz auch dann eine Person hinzufügen, wenn sie kein Benutzerkonto im Procore-Konto Ihres Unternehmens hat. Dadurch wird ein „Kontakt“ (früher „Referenzbenutzer“ genannt) erstellt. Siehe Was ist ein „Kontakt“ in Procore und welche Projekttools unterstützen das Konzept?

incidents-covid19-faq-2.png

Wählen Sie im Abschnitt „Verletzungs-/Krankheitsdetails“ des Datensatzes eine Verletzung/Krankheit aus dem Menü aus (z. B. „Ansteckende Krankheit“). Alternativ kann Ihr Unternehmen eine neue Feldoption speziell für Vorfalldatensätze im Zusammenhang mit COVID-19 erstellen. Sobald die neue Feldoption im Administrations-Tool auf Unternehmensebene hinzugefügt wurde, kann sie in allen Projekten mit aktiviertem Vorfalls-Tool verwendet werden. Siehe Hinzufügen von benutzerdefinierten Optionen für Vorfalls-Felder.

incidents-covid19-faq-4.png

Sie können auch die Anzahl der „abwesenden Arbeitstage“ erfassen, die sich aus der Exposition der Person ergeben.

incidents-covid19-faq-3.png