Zu Hauptinhalten wechseln
Procore

Einträge in der Mängelliste

IMPORTANT! In order to protect the integrity of your company’s data, Procore Employees are restricted from modifying the data that clients submit in all Procore Import Templates. This restriction applies to all data modifications, including correcting typographical errors. If Procore determines that errors are present in any Procore Import Template that you submit to Procore, it will be returned to you for correction. Please note that the import process may take up to 72 hours to process.

 

Ziel

Eine Anfrage an Procore senden, um eine Liste von Posten in das Mängellisten-Tool Ihres Projekts zu importieren.

Hintergrund

Während des Procore-Implementierungsprozesses kann ein Mitglied des Procore-Teams Ihre Artikelliste in das Mängellistentool des Projekts importieren. Dazu muss ein Benutzer mit Berechtigungen auf Administratorebene für das Mängellistentool des Projekts eine ordnungsgemäß formatierte XLSX-Vorlage einreichen, die eine Liste Ihrer Posten der Mängelliste enthält. Nach Erhalt Ihrer aktualisierten Importvorlage Procore point of contact die Einreichung und stellt sicher, dass die Daten so formatiert sind, dass sie die Importanforderungen erfüllen. Nachdem der Importvorgang abgeschlossen ist, können Sie sich bei Procore anmelden, um zu überprüfen, ob die Daten wie erwartet importiert wurden.

Wenn Sie die Importvorlage bereits ausgefüllt haben, können Sie alternativ den Importvorgang beschleunigen, indem Sie Ihren eigenen Import mit der Procore Imports App durchführen. Weitere Informationen finden Sie unter Importieren von Posten der Mängelliste in Ihr Tool auf Projektebene (Procore-Importe).

Wichtige Hinweise

  • Erforderliche Benutzerberechtigungen:
    • Berechtigung auf Administratorebene für das Mängellistentool des Projekts, um einen Import in das Mängellistentool anzufordern.
    • Berechtigung auf 'Admin'-Ebene für das Administrations-Tool des Projekts.
    • Berechtigung auf Stufe 'Standard' oder höher für das Adressbuch-Tool des Projekts.
  • Anforderungen an die Importvorlage:
    • Allgemeine Überlegungen finden Sie unter Wie bereite ich meine Daten für den Import in Procore vor?.
      • Die ausgefüllte Vorlage muss im XLSX-Format an Procore gesendet werden.
      • Die XLSX-Datei muss als Tabelle formatiert sein.
    • Erforderliche Spaltendaten:
      • Wichtig! Um Importfehler zu vermeiden, fügen Sie keine leeren Zeilen hinzu, fügen Sie KEINE leeren Spalten hinzu, fügen Sie KEINE neuen Datenspalten hinzu und löschen Sie die Kopfzeile nicht aus der Kontaktimportvorlage.
      • Die erste Zeile der Tabelle muss die Kopfzeile enthalten, die die Felder in der Excel-Tabelle und der Kontaktdatenbank Ihres Unternehmens in Procore definiert.
        • Die folgenden Kopfzeilen sind erforderlich und ein Sternchen (*) bedeutet, dass in der Zeile Daten erforderlich sind: Artikelname *, Stanzartikel # *, Stanzartikeltyp, Fälligkeitsdatum, Standort, Kostenschlüssel, Zeitplanauswirkungen, Zeitplanauswirkungstage, Kostenauswirkungen, Kostenauswirkungsbetrag, Priorität, Referenz, Erstellt von *, Beschreibung, Zugewiesen und Kommentare.
      • Der Importvorgang schlägt fehl, wenn Sie Werte in Spaltenüberschriften ändern.
      • Der Importvorgang schlägt fehl, wenn Sie neue Spalten einfügen, Spalten verschieben oder Spalten aus der Vorlage entfernen.
      • Der Importvorgang schlägt fehl, wenn Sie die Reihenfolge der Spaltenüberschriften in der Vorlage ändern.
    • Erforderliche Zeilendaten:
      • Wichtig! Die Anzahl der Zeilen, die Sie importieren können, ist unbegrenzt. Zeilen dürfen jedoch nicht leer sein.
      • Jede Zeile in der Tabelle entspricht einem Eintrag in der Mängelliste. Jeder Datensatz erfordert mindestens einen Wert für den Elementnamen. Andere Spalten und Zellen in einer einzelnen Zeile können leer bleiben.
      • Jede Zeile in der Tabelle entspricht einem Einzelposten der Mängelliste.
    • Maximale Dateigröße:
      • Die maximale Dateigröße für einen Mängelliste-Import beträgt 1 MB.

Voraussetzungen

Schritte

Um Ihre Daten zu erfassen, muss der Procore-Administrator Ihres Unternehmens die folgenden Schritte ausführen:

Laden Sie die Importvorlage herunter

  1. Laden Sie die Mängelliste-Importvorlage herunter: import-punch-list.xlsx
  2. Öffnen Sie die Datei in Microsoft Excel.
  3. Lesen Sie die Anweisungen und Beispieldaten im Arbeitsblatt „Beispieldaten“.
  4. Fahren Sie mit Aktualisieren der Importvorlage und Senden an Procore fort.

Aktualisieren Sie die Importvorlage und senden Sie diese an Procore

  1. Klicken Sie im Microsoft Excel-Arbeitsblatt auf das Arbeitsblatt „Daten hier hinzufügen“.
    Hinweis: Sie können Ihre Daten auch dann eingeben, wenn das Arbeitsblatt gesperrt ist. Sie müssen Ihre Daten in Zelle A2 des Arbeitsblatts „Daten hier hinzufügen“ eingeben.
  2. Vervollständigen Sie für jede Zeile im Arbeitsblatt die Dateneingabe wie folgt:
    Ein Sternchen (*) kennzeichnet ein erforderliches Feld.
    • Postenname*
      Geben Sie einen beschreibenden Titel für den Eintrag in der Mängelliste ein. Sie können bis zu 255 alphanumerische Zeichen eingeben. Dies ist ein Pflichtfeld.
    • Posten der Mängelliste#*
      Geben Sie in dieses Feld für jede Datenzeile einen numerischen Wert ein. Werte in der Spalte werden normalerweise in aufsteigender numerischer Reihenfolge eingegeben (z.B. 1, 2, 3 usw.). Doppelte Werte sind erlaubt. Dieses Feld darf jedoch nicht leer sein.
    • Mangelmanager*
      Geben Sie die vollständige E-Mail-Adresse des Benutzers ein, der als Mangelmanager fungieren soll. Geben Sie die E-Mail-Adresse immer genau so ein, wie sie im Projektadressbuch erscheint.
      Wichtig! Geben Sie in diesem Feld KEINEN Benutzernamen ein. Sie müssen eine E-Mail-Adresse eingeben. Die Person muss bereits zum Projektadressbuch hinzugefügt oder importiert worden sein. Dieser Benutzer muss außerdem über „Admin“-Berechtigungen oder höher für das Mängelliste-Tool verfügen oder ein „Standard“-Benutzer sein, dem die besondere Berechtigung erteilt wurde, als Mangelmanager zu agieren.
    • Erstellt Von*
      Geben Sie die vollständige E-Mail-Adresse des Benutzers ein, der den Eintrag in der Mängelliste erstellt hat. Geben Sie die E-Mail-Adresse immer genau so ein, wie sie im Projektadressbuch erscheint.
      Wichtig! Geben Sie in dieses Feld KEINEN Benutzernamen ein. Sie müssen eine E-Mail-Adresse eingeben. Die Person muss bereits zum Projektadressbuch hinzugefügt oder importiert worden sein. Dieser Benutzer muss außerdem über „Admin“-Berechtigungen oder höher für das Mängelliste-Tool verfügen.
    • Zugewiesen an
      Geben Sie die vollständige E-Mail-Adresse der Person ein, die für den Abschluss des Mangels verantwortlich ist.
      Wichtig! Geben Sie in dieses Feld KEINEN Benutzernamen ein. Sie müssen eine E-Mail-Adresse eingeben. Die Person muss bereits zum Projektadressbuch hinzugefügt oder importiert worden sein. Dieser Benutzer muss außerdem über „Admin“-Berechtigungen oder höher für das Mängelliste-Tool verfügen und wird automatisch als zuständige Person für den Mangel benannt.
      Wichtig! Sie können diesem Feld mehrere Beauftragte hinzufügen, aber jede E-Mail-Adresse MUSS durch einen senkrechten Strick („|“) getrennt werden.
    • Letzter Genehmiger*
      Geben Sie die vollständige E-Mail-Adresse des Benutzers ein, der als letzter Genehmiger fungiert. Geben Sie die E-Mail-Adresse immer genau so ein, wie sie im Projektadressbuch erscheint.
      Wichtig! Geben Sie in diesem Feld KEINEN Benutzernamen ein. Sie müssen eine E-Mail-Adresse eingeben. Die Person muss bereits zum Projektadressbuch hinzugefügt oder importiert worden sein. Dieser Benutzer muss außerdem über „Admin“-Berechtigungen oder höher für das Mängelliste-Tool verfügen oder ein „Standard“-Benutzer sein, dem die besondere Berechtigung erteilt wurde, als letzter Genehmiger zu agieren.
    • Standort
      Geben Sie den Speicherort genau so ein, wie er in Procore angezeigt werden soll.
      Wichtig! Wenn Ihr Projekt mehrstufige Standorte verwendet, müssen Sie den Standort genau so eingeben, wie er in Procore angezeigt wird, und die einzelnen Ebenen mit dem Symbol größer als (>) und ohne LEERZEICHEN zwischen den Ebenen trennen (z.B. Los 1>Abschnitt A).
    • Handel
      Geben Sie den Handelsnamen genau so ein, wie er im Administrations-Tool auf Unternehmensebene angezeigt wird. Siehe Handelsnamen hinzufügen oder löschen.
    • Auswirkungen auf den Terminplan
      Geben Sie für jeden Eintrag in der Mängelliste einen der folgenden Werte ein. Alle anderen als die folgenden Einträge führen nach dem Import zu einem leeren Eintrag:
      • yes_known. Gibt an, dass sich den Posten der Mängelliste auf den Projektzeitplan auswirkt und die Anzahl der Tage, bis zu denen der Projektzeitplan beeinflusst wird, bekannt ist. Wenn Sie diesen Wert eingeben, müssen Sie im Feld 'Auswirkungstage planen' eine Anzahl von Tagen eingeben.
      • yes_unknown. Gibt an, dass sich der Posten der Mängelliste auf den Projektterminplan auswirkt, aber die Auswirkungen sind nicht bekannt.
      • no_impact . Gibt an, dass den Posten der Mängelliste keine Auswirkungen auf den Projektzeitplan hat.
      • n_a . Geben Sie diesen Wert ein, um das Feld leer zu lassen.
      • tbd. Geben Sie dies ein, wenn die Auswirkungen auf den Zeitplan derzeit bewertet werden. Dies ist die Abkürzung für „zu bestimmen“.
    • Auswirkungstage planen
      Wenn Sie 'ja_bekannt' in das Feld 'Auswirkung planen' eingegeben haben, geben Sie die Anzahl der Tage ein, um die der Projektzeitplan beeinflusst wird. (z. B. 7 oder 14).
    • Kostenschlüssel
      Verknüpfen Sie einen Kostenschlüssel mit einem Eintrag in der Mängelliste. Der Kostenschlüssel muss das Format "Abteilung - Kostenschlüssel" haben und mit der genauen Anzahl von Stellen geschrieben werden, die in Ihrem Projekt oder Unternehmen in Procore aufgeführt sind. Siehe Bearbeiten und Hinzufügen von Kostenschlüssel und Beschreibungen .
    • Mängellistentyp
      Geben Sie einen Elementtyp ein, um den Eintrag in der Mängelliste zu kategorisieren (z.B. Elektrik, Instrumentierung oder Mechanisch). Für einen erfolgreichen Import müssen Typen vor dem Importvorgang zum Mängellistentool hinzugefügt werden, siehe Erweiterte Einstellungen konfigurieren: Mängelliste: Mängellistentypen hinzufügen.
    • Geburtstermin
      Geben Sie das Datum ein, an dem der Eintrag der Mängelliste im Format MM/TT/JJJJ abgeschlossen werden muss (z.B. 01.06.2016).
      Wichtig! Geben Sie KEINE Daten im Format M/D/YYYY ein (z. B. NICHT den 01.06.2016) eingeben, sonst schlägt der Import fehl.
      Hinweis: Wenn die Excel-Spalte das Hinzufügen einer führenden Null nicht zulässt, wählen Sie die gesamte Spalte aus, wählen Sie Format > Zellen und erstellen Sie dann ein „benutzerdefiniertes“ Zahlenformat namens „mm/tt/jjjj“ auf der Registerkarte „Zahlen“. Siehe Erstellen oder Löschen eines benutzerdefinierten Zahlenformats in Excel .
    • Priorität
      Geben Sie 'Niedrig', 'Mittel' oder 'Hoch' ein, um die Priorität des Punktes in der Locherliste anzugeben.
      Wichtig! Bei diesem Eintrag muss die Groß-/Kleinschreibung beachtet werden und es muss die Groß-/Kleinschreibung verwendet werden (z.B. wird der erste Buchstabe des Werts groß geschrieben). Wird dieses Format nicht verwendet, ist das Feld nach dem Import leer.
    • Kostenauswirkungen
      Geben Sie einen der folgenden Werte ein, die für jeden Eintrag in der Mängelliste gelten. Alle anderen Eingaben führen dazu, dass das Feld leer bleibt.
      • Wenn eine Auswirkung auf die Kosten aufgrund des Eintrags in der Mängelliste besteht und der Kostenbetrag bekannt ist, geben Sie „ja_bekannt“ ein.
      • Wenn sich dies auf die Kosten auswirkt und der Zeitraum nicht bekannt ist, geben Sie „ja_bekannt“ ein.
      • Wenn es keine Auswirkungen auf den Terminplan gibt, geben Sie " keine_Auswirkung " ein
      • Um das Feld absichtlich leer zu lassen, geben Sie „N/A“ ein
      • Wenn die Kostenauswirkung „zu bestimmen“ ist, geben Sie „tbd“ ein
    • Betrag der Auswirkung auf Kosten
      Wenn Sie im Feld „Kostenauswirkung“ „ja_bekannt“ eingegeben haben, geben Sie hier den Dollarbetrag ein. Fügen Sie NICHT das Dollarzeichen ($) hinzu.
    • Referenz
      Geben Sie ein relevantes Schlüsselwort oder eine Phrase ein, die als Artikelreferenz verwendet werden soll. Dies ist ein freies Textfeld, das wie von Ihrer Organisation angegeben verwendet werden kann. Wenn der Artikel beispielsweise auf Kundenwunsch erstellt wurde, geben Sie „Kundenwunsch“ ein.
    • Beschreibung
      Geben Sie zusätzliche beschreibende Informationen zum Ausfüllen des Eintrags in der Mängelliste. Sie können bis zu 255 alphanumerische Zeichen eingeben.
    • Kommentare
      Geben Sie zusätzliche Kommentare ein, die Sie möglicherweise zu dem Punkt auf den Einträgen in der Mängelliste. Sie können bis zu 255 alphanumerische Zeichen eingeben.
  3. Senden Sie die Anfrage für einen Mängellistenimport per E-Mail an imports@procore.com und fügen Sie die XLSX-Datei als Anhang hinzu.
  4. Nachdem Ihr Procore point of contact Sie benachrichtigt hat, dass der Import abgeschlossen ist, fahren Sie mit Validieren des Imports fort.

Bestätigen Sie den Import

  1. Navigieren Sie zu dem Mängellistentooldes Projektes.
  2. Überprüfen Sie auf der angezeigten Seite, ob die importierten Einträgen in der Mängelliste wie erwartet angezeigt werden.