Zu Hauptinhalten wechseln
Procore

(Beta) Konfigurieren einer benutzerdefinierten Workflow-Vorlage für ein Projekt

 In Beta
Auf dieser Seite werden Funktionen beschrieben, die in der Produktionsumgebung von Procore nicht verfügbar sind. Der Zugriff auf die hier dokumentierten Funktionen ist auf bestimmte Procore-Kunden beschränkt, die die erforderliche Vereinbarung zur Teilnahme am Procore-Tool-Beta-Programm auf Unternehmensebene Workflows unterzeichnet haben. Der Inhalt dieser Seite dient nur zu Informationszwecken und alle Informationen und Inhalte auf dieser Seite können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Über das Workflows Beta-Programm.
 Wichtig
In diesem Artikel werden die Schritte zum Erstellen einer neuen workflow Vorlage im Unternehmensebene Workflows Tool beschrieben. Einige der aufgeführten Funktionen befinden sich in einer geschlossenen Beta-Phase und sind möglicherweise nicht verfügbar. Weitere Informationen darüber, welche Tools in der offenen Beta verfügbar sind, finden Sie unter Über das Workflows Beta-Programm. 

 

So konfigurieren Sie ein benutzerdefinierte workflow für die Verwendung in einem Procore-Projekt. 

Hintergrund

Nachdem eine benutzerdefinierte Workflow-Vorlage veröffentlicht wurde, besteht der nächste Schritt darin , diesen Workflow einem Projekt zuzuweisen. Sobald das workflow einem Projekt zugewiesen ist, können Sie seine Konfigurationseinstellungen für Ihr spezifisches Projekt aktualisieren. Dazu gehört die Zuweisung einer Person, die als "Workflow-Manager" fungiert, und die Zuweisung der entsprechenden Verteilergruppe und Beauftragten zu Ihrem workflow für die automatischen Benachrichtigungen von Procore. 

In diesem Artikel werden die Projektebene Konfigurationen für benutzerdefinierte Workflows in allen verfügbaren Tools behandelt.

Wichtige Hinweise

  • Erforderliche Benutzerberechtigungen:
    • Berechtigungen auf Admin-Ebene für das Adressbuch-Tool des Unternehmens. 
      ODER
    • Benutzer mit der granularen Berechtigung "Workflow-Vorlagen konfigurieren" für das jeweilige Tool auf ihrer Berechtigungsvorlage.
      UND
      Berechtigungen der Stufe "Admin" für das Tool, für das das workflow konfiguriert wird

Schritte

Einen Projekt-Workflow-Manager und eine Verteilergruppe zu einem benutzerdefinierten Workflow zuweisen

  1. Navigieren Sie zu dem Tool auf Projektebene, in dem das workflow konfiguriert wird.
    • Subunternehmerrechnung (Rechnungsstellung)
    • Korrespondenz/Benutzerdefinierte Tools 
    • Hauptverträge
    • Unterauftrag (Verpflichtungsverträge)
    • Bestellung (Kreditorenverträge)
    • Budgetänderung (Budget)
    • Nachtrag zum Primärvertrag ( Debitorenverträge )
    • Nachtrag zum Kreditorenvertrag (Verpflichtungen)
  2. Klicken Sie auf das Symbol Einstellungen icons-settings-gear.png .
    Hinweis: Wählen Sie für das Korrespondenz-Tool die Konfigurationseinstellungen für den spezifischen Typ aus, der auf dem workflow festgelegt ist.
  3. Klicken Sie auf "Workflow-Einstellungen" im rechten Fensterbereich.
    Hinweis: Die Rechnungsstellungs- und Korrespondenz-Tools verfügen nicht über eine separate Seite "Workflow-Einstellungen". Scrollen Sie zum Ende der Konfigurationseinstellungen für die Rechnungsstellung, um workflow Konfigurationen zu finden.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche Konfigurieren neben dem zu konfigurierenden workflow, um den workflow Viewer zu öffnen.
    Beispiel
     clipboard_e6d40c7d3a3c0cf025fea7a0390fc9526.png
  5. Gehen Sie oben in der workflow wie folgt vor:
    • Workflow-Manager zuordnen. Wählen Sie den Projektbenutzer, der dieser Rolle zugewiesen ist, in der Dropdown-Liste oben auf der Seite aus. 
    • Verteilergruppe zuordnen. Wählen Sie eine Verteilergruppe aus dieser Liste aus. Diese Benutzer sind die Personen, die Benachrichtigungs-E-Mails von Procore erhalten, wenn Aktionen durch Ihre Workflow-Schritte ausgelöst werden. 
  6. Klicken Sie auf Speichern in der unteren rechten Ecke des Workflow-Tools. 

Anpassen der Standardschritte in einem benutzerdefinierten Workflow

  1. Navigieren Sie zu dem Tool auf Projektebene, in dem das workflow konfiguriert wird.
    • Subunternehmerrechnung (Kreditorenverträge)
    • Korrespondenz/Benutzerdefinierte Tools 
    • Hauptverträge
    • Unterauftrag (Verpflichtungsverträge)
    • Bestellung (Kreditorenverträge)
    • Budgetänderung (Budget)
    • Nachtrag zum Primärvertrag ( Debitorenverträge )
    • Nachtrag zum Kreditorenvertrag (Verpflichtungen)
  2. Klicken Sie auf das Symbol Einstellungen icons-settings-gear.png .
    Hinweis: Wählen Sie für das Korrespondenz-Tool die Konfigurationseinstellungen für den spezifischen Typ der workflow aus.
  3. Klicken Sie auf "Workflow-Einstellungen" im rechten Fensterbereich.
    Hinweis: Das Rechnungsstellungs-Tool verfügt nicht über eine separate Seite "Workflow-Einstellungen". Scrollen Sie zum Ende der Konfigurationseinstellungen für die Rechnungsstellung, um workflow Konfigurationen zu finden
  4. Suchen Sie den zu aktualisierenden workflow in der Tabelle "Workflow-Einstellungen" und klicken Sie auf Konfigurieren.
    clipboard_e5a45ab9aaf88d462486d282bcaf7da1b.png
  5. Klicken Sie auf einen Standardschritt in der benutzerdefinierten workflow, um den rechten Bereich für diesen Schritt zu öffnen. 
  6. Gehen Sie wie folgt vor:
    • Beauftragte(r). Wählen Sie einen (1) oder mehrere Procore-Benutzernamen aus diesem Dropdown-Liste aus. Um in dieser Liste angezeigt zu werden, muss die Person zum Adressbuch-Tool des Projekts hinzugefügt werden. Hinweis: Wenn "Elementersteller" für die Rolle des Beauftragten eines Schritts im Unternehmensebene workflow-Builder ausgewählt wurde, kann kein anderer spezifischer Beauftragter ausgewählt werden.
    • Tage bis zum Abschluss*. Geben Sie in das erste Feld eine Zahl ein. Wählen Sie dann Kalendertage oder Geschäftstage aus dem Dropdown-Liste. Hier wird die Anzahl der Tage festgelegt, die der/die "Beauftragte(n)" Zeit haben, um den workflow Schritt abzuschließen. Wenn die "Beauftragten" diese Schritte nicht ausführen, sendet Procore eine automatische Benachrichtigung an den/die Beauftragten als Erinnerung.
  7. Wiederholen Sie die obigen Schritte für jeden Standardschritt im workflow
  8. Klicken Sie auf SpeichernHinweis: Wenn noch erforderliche Felder ausgefüllt werden müssen, wird oben im workflow-Viewer ein Banner angezeigt. Klicken Sie auf Details anzeigen , um zu sehen, welcher Schritt und welches Feld bearbeitet werden muss. 

Festlegen eines Standard-Workflows

Ein Standard workflow muss konfiguriert und festgelegt werden, bevor ein workflow für ein Element gestartet werden kann.

  1. Bewegen Sie den Mauszeiger über die Spalte "Standard-Workflow" in der Tabelle "Workflow-Einstellungen".
  2. Klicken Sie in der Zeile des workflow, den Sie als Standard festlegen möchten, auf Als Standard festlegenHinweis: Wenn bereits ein Standard-workflow festgelegt wurde, wird mit derselben Aktion die Standardauswahl entfernt. 
  3. Sobald der Standard-Workflow festgelegt ist, erscheint ein Häkchen in der Spalte "Standard-Workflow" neben dieser Vorlage.