Zu Hauptinhalten wechseln
Procore

(Beta) Bearbeiten einer benutzerdefinierten Workflow-Vorlage

 

 

 In Beta
Auf dieser Seite werden Funktionen beschrieben, die in der Produktionsumgebung von Procore nicht verfügbar sind. Der Zugriff auf die hier dokumentierten Funktionen ist auf bestimmte Procore-Kunden beschränkt, die die erforderliche Vereinbarung zur Teilnahme am Procore-Tool-Beta-Programm auf Unternehmensebene Workflows unterzeichnet haben. Der Inhalt dieser Seite dient nur zu Informationszwecken und alle Informationen und Inhalte auf dieser Seite können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Weitere Informationen finden Sie unter Über das Workflows Beta-Programm.

Ziel

So bearbeiten Sie eine benutzerdefinierte workflow mit dem Tool Workflows auf Unternehmensebene. 

Wichtige Hinweise

  • Erforderliche Benutzerberechtigungen:
    • Berechtigungen auf der Ebene "Standard" oder "Admin" für das Tool auf Unternehmensebene Workflows. 
      ODER
    • "Schreibgeschützt" mit der granularen Berechtigung "workflow Vorlagen erstellen und bearbeiten" für das Workflows Tool auf Unternehmensebene
  • Zusätzliche Informationen:
    • Nachdem workflow Änderungen gespeichert wurden, muss die workflow für jedes Projekt, dem die workflow zugewiesen ist, erneut konfiguriert werden. Siehe Konfigurieren Sie eine benutzerdefinierte Workflow-Vorlage für ein Projekt.

Schritte

  1. Navigieren Sie zum Tool Workflows auf Unternehmensebene. 
  2. Suchen Sie in der Tabelle Workflows die workflow, die Sie bearbeiten möchten. 
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Bearbeiten, die dem zu bearbeitenden workflow entspricht. 
  4. Markieren Sie den Schritt, den Sie aktualisieren möchten. 
    Dadurch wird der Bereich "Details" für den ausgewählten Schritt angezeigt. 
  5. Wählen Sie aus diesen Optionen:

Umbenennen des benutzerdefinierten Workflows

  1. Klicken Sie auf das Bleistiftsymbol oben links auf der Seite. 
  2. Geben Sie einen neuen Namen für Ihr workflow ein, indem Sie die "Kopie von: [Vorheriger Workflow-Name]" überschreiben.
     Hinweise

    Doppelte workflow Namen sind NICHT zulässig.

    • Wenn Sie versuchen, einen Entwurf mit einem Namen zu speichern, der bereits vergeben ist, erscheint unten auf der Seite ein ROTES Banner, das Sie darauf hinweist, dass Procore Ihre workflow nicht speichern kann. 

    • Wenn Sie versuchen, eine workflow mit einem bereits vergebenen Namen zu veröffentlichen, wird oben auf der Seite das Banner "Vorlage konnte nicht veröffentlicht werden" angezeigt. Um den Namen anzuzeigen, der bereits verwendet wird, klicken Sie auf Details anzeigen
  3. Wählen Sie eine (1) der folgenden Optionen:
    • Speichern und veröffentlichen. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Kopie des workflow als veröffentlichten workflow zu speichern. Sie können es jetzt für die Verwendung in einem Projekt zuweisen. 
      ODER
    • Als Entwurf speichern. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Kopie des workflow als unveröffentlichten Entwurf zu speichern. 

Löschen eines Workflow-Schritts

So entfernen Sie einen Schritt aus Ihrem workflow:

  1. Markieren Sie den Schritt, den Sie löschen möchten. 
  2. Klicken Sie im Seitenleiste auf das Papierkorbsymbol. 
    workflows-delete-a-workflow-step.png
  3. Klicken Sie im Dialogfeld "Schritt entfernen", in dem Sie aufgefordert werden, Ihre Löschanfrage zu bestätigen, auf Bestätigen

    workflows-remove-step.png
    Procore löscht den ausgewählten Schritt sofort aus dem workflow.
     Wichtig

    Wenn Sie einen Schritt versehentlich löschen, können Sie diesen Schritt nur wiederherstellen, indem Sie sofort auf die Schaltfläche Abbrechen klicken. Es wird eine Meldung angezeigt, in der Sie aufgefordert werden, zu bestätigen, ob Sie alle Änderungen, die Sie bis zu diesem Zeitpunkt in der aktuellen Sitzung vorgenommen haben, verwerfen möchten. Wenn Sie damit einverstanden sind, alle Änderungen aus dieser Sitzung zu verwerfen, klicken Sie jetzt auf die Schaltfläche Verwerfen . Nur so kann ein entfernter Schritt wiederhergestellt werden. 

  4. Wählen Sie eine (1) der folgenden Optionen:
    • Speichern und veröffentlichen. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Kopie des workflow als veröffentlichten workflow zu speichern. Sie können es jetzt für die Verwendung in einem Projekt zuweisen. 
      ODER
    • Als Entwurf speichern. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Kopie des workflow als unveröffentlichten Entwurf zu speichern. 

Bearbeiten eines Workflow-Schritts

Sie haben mehrere Optionen, wenn Sie einen benutzerdefinierten workflow-Schritt bearbeiten.

Bearbeiten Sie den workflow-Namen

 

Klicken Sie auf das Bleistiftsymbol und überschreiben Sie dann den Titel des Schritts "Unbenannt" im rechten Fensterbereich. Drücken Sie dann die RETURN-Taste. 

ODER

Klicken Sie in das Textfeld und überschreiben Sie den Schritt "Unbenannt" im rechten Fensterbereich. Drücken Sie dann die RETURN-Taste.

Konfigurieren der verantwortlichen Gruppe

Rolle des Beauftragten. Wählen Sie eine Rolle oder Gruppe aus dem Dropdown-Liste aus. Standardmäßig ist "Item Creator" die einzige verfügbare Option.   

 Tipp
Sie sehen nicht die Rolle, die Sie wollen? Sie können eine neue Rolle im Dropdown-Liste "Rolle des Beauftragten" erstellen. Klicken Sie unten in der Liste auf die Schaltfläche Zugewiesene Rolle hinzufügen und geben Sie einen Namen für die Gruppe in das Feld Neu zugewiesene Projektrolle ein. Wenn Sie bereit sind, Ihre neue Rolle zu erstellen, klicken Sie auf Rolle erstellen. Später, wenn Sie das benutzerdefinierte workflow in den Projekten, denen es zugewiesen ist, konfigurieren, können Sie der Gruppe Mitglieder zuweisen.
Aktualisieren Sie die Tage bis zum Abschluss

Tage bis zum Abschluss. Geben Sie in das erste Feld eine Zahl ein. Wählen Sie dann Kalendertage oder Geschäftstage aus der Dropdown-Liste. Die Standardoption von Procore ist Kalendertage. Hier wird die Anzahl der Tage festgelegt, die die "Beauftragte Rolle" hat, um den workflow Schritt abzuschließen. Sobald die Anzahl der Tage verstrichen ist, sendet Procore einmal täglich eine automatische Erinnerung, bis der Schritt abgeschlossen ist. 

Ändern des Elementstatus
  • Artikelstatus. Wählen Sie in der Dropdown-Liste den Status aus, in dem sich das Element befinden muss. Hier wird der Status definiert, in dem sich das Element befinden muss, bevor der Schritt in der benutzerdefinierten workflow ausgeführt werden kann. 
E-Mails an Empfänger und Standardgruppen senden
  • Optional: Senden Sie E-Mails an den Beauftragten und _____. Wählen Sie die Gruppen oder Rollen aus, die eine automatische Benachrichtigung erhalten sollen, wenn der workflow Schritt NICHT innerhalb der oben angegebenen Anzahl von Tagen abgeschlossen wird. Zu den Standardgruppen gehören:
    • Workflow-Manager. Ein workflow-Manager ist ein Procore-Benutzer, der für ein Projekt benannt werden muss.
    • Artikel-Ersteller. Ein Elementersteller ist ein Procore-Benutzer, der den Kreditorenvertrag für ein Projekt erstellt hat.
    • Verteilergruppe. Dies ist eine Standardgruppe für diese benutzerdefinierte workflow im Workflows Tool. Nachdem Sie diese workflow veröffentlicht und einem Projekt zugewiesen haben, können Sie bei der Konfiguration der benutzerdefinierten workflow in den Sekundärverträge-Tools auf Projektebene verschiedene Gruppenmitglieder definieren.
Eine Antwort hinzufügen
  1. Klicken Sie unter "Antworten" auf Hinzufügen. 
  2. Wählen Sie eine Antwort aus dem Dropdown-Liste "Wenn die Antwort lautet" aus. 
  3. Wählen Sie einen Schritt aus dem Feld Gehe zu Schritt aus. 
     Tipp
    Bearbeiten Sie einen vorhandenen Schritt, indem Sie die Auswahl in den Dropdown-Listen "Wenn die Antwort lautet" und "Gehe zu Schritt" ändern.
Wenn Sie alle Änderungen vorgenommen haben, wählen Sie eine (1) der folgenden Optionen:
  • Speichern und veröffentlichen. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Kopie des workflow als veröffentlichten workflow zu speichern. Sie können es jetzt für die Verwendung in einem Projekt zuweisen. 
    ODER
  • Als Entwurf speichern. Klicken Sie auf diese Schaltfläche, um die Kopie des workflow als unveröffentlichten Entwurf zu speichern.