Zu Hauptinhalten wechseln
Procore

Warum fehlen automatische Planblattverknüpfungen?

Antwort

Wenn Sie Pläne in Procore hochladen, wird jedes Bild mit fortschrittlichen Bildverarbeitungstechniken bearbeitet (siehe Automatisches Verknüpfen von Planblättern). Diese Techniken analysieren zuerst einen Plan und erstellen dann automatisch Verknüpfungen zum Planblatt für Schnittangaben, die verwendet werden, um auf andere Planblätter zu verweisen. 

 Wichtig
Für optimale Ergebnisse empfiehlt Procore das Hochladen von Vektorplandateien. Vektordateien sollten nicht abgeflacht und nicht gescannt werden (im Gegensatz zum Hochladen einer Rasterdatei). Siehe Wo liegt der Unterschied zwischen Raster- und Vektorinhalten in PDFs?

Warum eine Vektordatei hochladen?

  1. Wenn ein Plan als Vektor erkannt wird, kann Procore den Vektortext zuverlässiger lesen. Procore kann beispielsweise in einer Rasterdatei ein ‚S‘ mit einer ‚5‘ verwechseln.
  2. Procore kann jede Plannummer in einer Vektor-Angabe finden, solange es sich um einen Vektortext innerhalb oder außerhalb eines kreisförmigen Angabensymbols handelt. Wenn Sie eine Rasterdatei hochladen, kann Procore Schnitte, Details und Höhenangaben nur finden, wenn sie als Kreissymbol mit einer Plannummer darin angezeigt werden.

Wichtige Hinweise für AutoCAD-Benutzer

Im Folgenden sind die wichtigsten Aspekte aufgeführt, auf die Sie achten müssen, um auswählbare und durchsuchbare Texte in einer PDF-Datei aus AutoCAD zu erstellen:

  • Verwenden Sie eine TrueType-Schriftart.
  • Ändern Sie den Text nicht in der Originalschrift, wie Änderungen der Breite (muss 1.0 entsprechen) oder anderer Stiloptionen.
  • Stellen Sie sicher, dass der Z-Koordinatenwert des Textes Null ist

AutoCAD-Benutzer sollten die Funktion ‚Text als Kommentare‘ deaktivieren, bevor sie eine PDF-Datei zur Verwendung in Procore veröffentlichen. Das Exportieren Ihres Plans als PDF mit aktivierter Funktion kann sich auf die OCR des Procore Plantools auswirken.

Beheben häufiger Probleme

Im Idealfall werden Verknüpfungen von Planblättern ordnungsgemäß zu jeder Angabe in Ihren hochgeladenen Plänen hinzugefügt. Um jedoch zu verhindern, dass versehentlich falsche Verknüpfungen der Blätter als ‚Falschmeldungen‘ erstellt werden, haben wir den Schwellenwert für den Algorithmus der Bildverarbeitung absichtlich so festgelegt, dass wir die meisten Verknüpfungen für Blätter erhalten, ohne dass falsche Verknüpfungen erstellt werden. 

Wenn Sie feststellen, dass einigen oder allen Plänen keine Verknüpfungen zu Planblättern hinzugefügt werden, oder wenn Ihnen widersprüchliche Ergebnisse angezeigt werden, bei denen einige Schnitte nicht wie andere Blätter ordnungsgemäß miteinander verknüpft sind, sollten Sie Ihre Pläne überprüfen, um festzustellen, weshalb die Verknüpfungen nicht wie erwartet erstellt wurden.

Einige der häufigsten Gründe, warum die Funktion Automatische Verknüpfung der Planblätter keine Verknüpfungen von den Planblättern zu Ihren hochgeladenen Plänen hinzufügen kann, werden nachfolgend hervorgehoben.

  1. Ein Plan mit genau derselben Nummer muss im Planprotokoll vorhanden sein, damit ein Hyperlink erstellt werden kann, der darauf verweist. Stellen Sie sicher, dass die Plannummer in Ihrem Plantool vorhanden ist.
  2. Pläne in verschiedenen Planbereichen werden nicht miteinander verknüpft. (Z.B. Plan A-601 in Bereich 1 wird nicht mit Plan A-602 in Bereich 2 verknüpft.)
  3. Pläne werden nicht mit sich selbst verknüpft. (Z.B. wird Plan A-601 nicht mit A-601 verknüpft).
  4. Procore verknüpft keine ein- oder zweistelligen Plannummern. Beispielsweise würde eine alphanumerische Plannummer von A-1 erkannt werden, während eine numerische Plannummer von 55 nicht erkannt werden würde.
  5. Procore empfiehlt, dass Sie beim Speichern Schriftarten in Ihre PDF-Dateien einbetten, damit sie beim Öffnen in anderen Programmen wie erwartet angezeigt werden.
  6. Schnitte werden auf dem Blatt nicht erkannt. Mehr Informationen erhalten Sie in den folgenden Betrachtungen.
    • Grafische Störungen
      • Wenn sich ein Schnitt über einem Designelement im Plan (z. B. Linie, Form, Schattierung usw) befindet.

        Automatic Drawing Sheet Linking Error (3).png
      • Wenn die Plannummern über den Rand ragen.

        Automatic Drawing Sheet Linking Error (1).png
         
      • Wenn der Plan eine niedrige Auflösung hat, die zu unterbrochenen oder verschwommenen Linien führt.

        Automatic Drawing Sheet Linking Error (2).png
         
      • Wenn die Angabe über keinen Kreis verfügt.

        no circle.png
         
    • Außergewöhnliche Schriftarten
      • Wenn Ihre Pläne eine schwer lesbare Schriftart haben
        Automatic Drawing Sheet Linking Error (4).png
    • Nicht-äquivalente Plannummern
      • Wenn die auf dem Planblatt aufgeführte Plannummer länger ist oder nicht der Plannummer in der Angabe entspricht, erkennt Procore die beiden Pläne nicht als identisch an.
        • Z.B. Britisches Standardformat für Plannummern
          • Auf dem Schriftfeld aufgeführte Plannummer: DD_AR_PJW_G_101_0
          • In der Legende aufgeführte Plannummer: G101
    • AutoCAD-Formatierung
      • AutoCAD-Benutzer sollten die Funktion ‚Text als Kommentare‘ deaktivieren, bevor sie eine PDF-Datei zur Verwendung in Procore veröffentlichen. Das Exportieren Ihrer Pläne als PDF mit aktivierter Funktion kann sich auf die OCR des Procore Pläne-Tools auswirken.

        autoCAD issue.png
    • Text wird als Zeilen und nicht als Text gespeichert
      • Wenn der Schriftzug in der Angabe nicht als Text, sondern als Zeilen gespeichert wurde, basiert die Vektor-OCR auf der Rastererkennung und die Angaben werden nicht erkannt.
        • Dies kann passieren, wenn die in AutoCAD verwendete Schriftart nicht als Text in die PDF-Datei, sondern in denselben Zeilentyp wie die Wände und Tabellen im Plan umgewandelt wird. In AutoCAD stehen zwei Schriftarten zur Verfügung: SHX und TrueType.
          • Nur die TrueType Schriftarten werden beim Erstellen der PDF-Datei als Text gespeichert.
          • SHX-Schriftarten werden als Zeilen gespeichert.
        • Der einfachste Weg, um festzustellen, ob sie als Zeilen oder Text gespeichert wurden, besteht darin, zu prüfen, ob Sie den Text in einem PDF-Reader wie Adobe Acrobat oder Bluebeam markieren können, wie in den folgenden Screenshots gezeigt:
          • Wenn der Schriftzug als Text gespeichert wurde, können Sie den Text markieren und die Angaben werden erkannt.
            callouts_saved-as-texts.png
          • Wenn der Schriftzug als Zeilen gespeichert wurde, können Sie den Text nicht markieren und die Angaben werden nicht erkannt.
            callouts_saved-as-lines.png
        • Damit die Angaben automatisch verknüpft werden, müssen Sie den Plan ändern, eine TrueType Schriftart in den Angaben verwenden und dann den Plan erneut hochladen.
          • Um zu überprüfen, welche Schriftart in AutoCAD verwendet wurde, öffnen Sie den Textstil wie im Screenshot unten gezeigt.
            • TrueType Schriftarten werden durch das ‚TT‘-Symbol neben dem Namen angezeigt
            • SHX-Schriftarten enden mit .shx.

              2018-11-30_16-36-22.png

Nächste Schritte