Zu Hauptinhalten wechseln
Procore

Wie wirkt sich der Mängellisten-Workflow auf meine vorhandenen Einträge in der Mängelliste aus?

Hintergrund

Der Mängellisten-Workflow ist eine Optimierung des bestehenden Mängellisten-Tools und ermöglicht eine bessere Zusammenarbeit und einen Einblick in den Lebenszyklus eines Mangels. Der Workflow umfasst zwei neue Rollen – Mangelmanager und Letzter Genehmiger – sowie die folgenden zusätzlichen Mangelstatusoptionen:

  • Entwurf
  • Strittig 
  • Eingeleitet
  • Arbeit erforderlich
  • Arbeit nicht akzeptiert
  • Bereit zur Überprüfung
  • Nicht akzeptiert 
  • Bereit zum Schließen 
  • Geschlossen

Antwort

Wenn der neue Mängellisten-Workflow aktiviert ist, werden Sie feststellen, dass sich der Status Ihrer vorhandenen offenen Mängel automatisch folgendermaßen geändert hat:

  • Offene Posten ohne Beauftragte werden mit dem Status „Eingeleitet“ gekennzeichnet.
  • Offene Posten mit Beauftragten, die nicht benachrichtigt wurden, werden mit dem Status „Eingeleitet“ gekennzeichnet.
  • Offene Posten mit Beauftragten, die benachrichtigt wurden, aber keine Maßnahmen ergriffen haben, werden mit dem Status „Arbeit erforderlich“ gekennzeichnet.
  • Offene Posten mit Beauftragten, die auf den Posten geantwortet haben, werden mit dem Status „Bereit zur Überprüfung“ gekennzeichnet.
  • Offene Posten, bei denen alle Antworten des Beauftragten als „Geklärt“ aufgeführt sind, werden mit dem Status „Bereit zum Schließen“ gekennzeichnet.

Siehe auch