Zu Hauptinhalten wechseln
Procore

Erstellen Sie eine neue Ausgabenzuordnung

Ziel

Um eine neue Kostenzuordnung für ein Procore-Projekt zu erstellen, damit Sie Ihre Procore-Technologiekosten dem Bauherrn in Rechnung stellen können.

Hintergrund

Procore hat im Verwaltungstool auf Unternehmensebene eine neue Funktion zur Ausgabenzuordnung entwickelt, um Generalunternehmern eine Aufstellung der Kostenzuordnung für die Projektebene bereitzustellen. Dies bietet GCs die Möglichkeit, Procore-Kosten dem Bauherrn in Rechnung zu stellen. Als GC können die Kosten für Ihre Investition in die Procore-Technologie erstattungsfähig sein. Diese Funktion erstellt die erforderliche Zuweisungserklärung, um sicherzustellen, dass Sie über die richtige PDF-Dokumentation verfügen, um die Kosten Ihrer Procore-Investition zu decken.

Um diese Funktion zu verwenden, müssen Sie das aktive Projekt auswählen, das zugewiesen werden soll, und drei (3) für dieses Projekt relevante Felder ausfüllen:

  1. Voraussichtliches Startdatum
  2. Voraussichtliches Enddatum
  3. Geschätzter Vertragswert

Basierend auf diesen Informationen erstellt Procore eine Aufstellung der Kostenzuordnung, indem Ihr Basispunkt-Preis am Tag der Zuteilung mit dem Vertragswert multipliziert wird. Procore generiert diese Abrechnung dann als PDF, das Sie dem Bauherrn zur Erstattung vorlegen und für Ihre Unterlagen aufbewahren können.

Beachten Sie, dass der Gesamtbetrag der zugewiesenen Kosten die Kosten Ihrer jährlichen Procore-Lizenz nicht überschreiten darf.

Wichtige Hinweise

  • Erforderliche Benutzerberechtigungen:
    • 'Admin' im Administrations-Tool des Unternehmens
  • Anforderungen:
    • Benutzer müssen Daten in ALLE Felder eingeben.
    • Benutzer dürfen nur eine (1) Ausgabenzuordnung pro Procore-Projekt pro ein (1) Jahr Abrechnungszeitraum erstellen.
    • Eine Spesenzuordnung kann sich nicht über mehrere Abrechnungszeiträume erstrecken.
  • Beschränkungen:
    • Sie können pro Projekt nur eine (1) Kostenzuordnung erstellen.
    • Benutzer können eine Ausgabenzuordnung nicht löschen.
  • Zusätzliche Informationen:
    • Der Begriff Spesenzuordnung stellt den Abrechnungszeitraum für das Procore-Konto Ihres Unternehmens dar. Wenn Sie spezielle Fragen zu den Kosten Ihres Unternehmens für Procore während der Laufzeit eines Projekts haben, wird empfohlen, dass Sie sich an Ihren Procore point of contact wenden.
    • Der Abrechnungszeitraum einer Aufwandsverrechnung hat KEINE Beziehung zu den Abrechnungszeiträumen Ihres Projekts.
    • WICHTIG! Eine Aufwandsverrechnung kann nicht rückdatiert werden. Procore-Abrechnungszeiträume werden immer in Schritten von einem (1) Jahr definiert. Wenn das Startdatum Ihres Procore-Vertrags beispielsweise der 1. Januar 2019 war, wäre das Ende Ihres ein (1)jährigen Abrechnungszeitraums der 31. Dezember 2019. Wenn Ihr Vertragsbeginn der 1. März 2019 war, endet Ihr Vertrag (1) Der Abrechnungszeitraum für ein Jahr wäre der 29. Februar 2020.
    • Sie können zu jedem beliebigen Datum innerhalb eines Abrechnungszeitraums von einem (1) Jahr eine neue Spesenzuordnung erstellen. Sie können jedoch keine Spesenzuordnung erstellen, die sich über mehrere Procore-Abrechnungszeiträume erstreckt. Wenn Sie einem Eigentümer ein Projekt in Rechnung stellen möchten, das mehr als einen (1) jährlichen Abrechnungszeitraum umfasst, müssen Sie für jeden jährlichen Abrechnungszeitraum eine separate Aufwandszuordnung erstellen.
    • Der jährlicher Auftragswert Ihres Procore-Vertrags wird verwendet, um den Gesamtbetrag für den Bauherrn der Kostenzuordnung zu berechnen. Wenn sich der jährlicher Auftragswert Ihres Unternehmens während eines Abrechnungszeitraums ändert und Sie eine neue Spesenverrechnung erstellen, wird immer der neue jährliche Auftragswert zur Berechnung des Rechnungsbetrags verwendet.

Schritte

  1. Navigieren Sie zum Administrations-Tool auf Unternehmensebene.
  2. Klicken Sie unter „Unternehmenseinstellungen“ auf Ausgabenzuordnungen .
  3. Klicken Sie auf Neue Ausgabenzuordnung.
  4. Füllen Sie die folgenden Pflichtfelder aus:
    • Projekt . Wählen Sie das gewünschte Projekt aus der Liste aus. In dieser Liste werden nur aktive Procore-Projekte angezeigt.
      Anmerkungen:
      • Wenn Sie ein aktives Projekt mit einer bestehenden Spesenverrechnung auswählen, erscheint die Fehlermeldung 'Projekt wurde bereits übernommen'.
      • Sie können während des Abrechnungszeitraums von einem (1) Jahr nur eine (1) Aufwandszuordnung für ein Projekt erstellen. Wenn Ihr Unternehmen beispielsweise einen einjährigen Procore-Vertrag hat, der am 1. Januar 2019 begann, können Sie am oder vor dem 31. Dezember 2019 bis zu eine (1) Kostenzuordnung erstellen. Wenn Ihr Unternehmen einen mehrjährigen Procore-Vertrag hat die am 1. Januar 2019 begann, würde der erste Abrechnungszeitraum am 30. Dezember 2019 enden. Der Abrechnungszeitraum des zweiten Jahres würde am 1. Januar 2020 beginnen und am 31. Dezember 2020 enden.
    • Voraussichtliches Startdatum . Geben Sie das voraussichtliche Startdatum des Projekts ein.
      Anmerkungen:
      • Dieses Datum sollte mit dem Datum übereinstimmen, das im Feld Geschätztes Startdatum des Administrations-Tools auf Projektebene auf der Seite Allgemein eingegeben wurde.
      • Dieses Datum muss innerhalb des aktuellen Start- und Enddatums des Abrechnungszeitraums Ihres Unternehmens in Ihrem Procore-Vertrag liegen.
    • Geschätztes Enddatum. Geben Sie das voraussichtliche Enddatum des Projekts ein.
      Hinweis: Dieses Datum sollte mit dem Datum übereinstimmen, das im Feld Geschätztes Enddatum des Admin-Tools auf Projektebene auf der Seite Allgemein eingegeben wurde.
    • Geschätzter Vertragswert. Geben Sie den geschätzten ursprünglichen Vertragswert ein.
      Hinweis: Dieser Wert sollte mit dem Betrag übereinstimmen, der im Feld Geschätzter Projektwert des Administrations-Tools auf Projektebene auf der Seite Allgemein eingegeben wurde.
  5. Klicken Sie auf Erstellen.
  6. Wenn Sie eine Kopie der PDF-Datei exportieren möchten, klicken Sie auf das PDF-Symbol auf der Kostenverrechnungsposition.
    Hinweis: Ihre Basispunkte erscheinen NICHT im PDF.