Zu Hauptinhalten wechseln
Procore

Einstellungen konfigurieren: Primärverträge

Ziel

Die erweiterten Einstellungen für das Primärvertrag-Tool des Projekts konfigurieren. 

Hintergrund

Beim Einrichten eines Procore-Projekts führt ein Benutzer mit „Admin“-Berechtigung für das Primärvertrag-Tool zuerst die folgenden Schritte aus, um die Einstellungen des Tools für Benutzer des Tools zu konfigurieren. Da Benutzer einen einzelnen Primärvertrag oder mehrere Primärverträge für ein einzelnes Projekt erstellen können (siehe Primärverträge erstellen), werden die unten aufgeführten Einstellungen global auf alle Primärverträge in einem Projekt angewendet:

  • Vertragskonfiguration. Wenn Sie die Anzahl der Ebenen des Änderungsauftrags für das Projekt definieren, haben Sie die Möglichkeit, Benutzern mit „Standard“-Berechtigungen für das Tool Primärverträge das Recht zu gewähren, potenzielle Änderungsaufträge zu erstellen, und sie können auswählen, ob Sie das Leistungsverzeichnis (LV) editierbar machen möchten. 
  • Vertragsdaten. Aktivieren oder deaktivieren Sie bestimmte Datumsfelder im Primärvertrag.
  • Standardverteilungen. Geben Sie die Benutzer an, die standardmäßig in die E-Mail-Benachrichtigungsverteilungen des Primärvertrag-Tools aufgenommen werden sollen.
  • Finanzierungsquellen. Geben Sie alle Finanzierungsquellen an, die mit dem Primärvertrag zusammenhängen. Eine Finanzierungsquelle kann Gelder auf Bundes-, Landes- und lokaler Ebene, Anleihen, Zuschüsse, Steuereinnahmen, Darlehen, Programme und mehr umfassen. 

Sie können auch benutzerdefinierte Einstellungen einrichten, die auf jeden Primärvertrag angewendet werden, den Ihre Benutzer in einem einzelnen Projekt erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Bearbeiten der Registerkarte „Erweiterte Einstellungen für einen Primärvertrag“.

Wichtige Hinweise

Voraussetzungen

Schritte

  1. Navigieren Sie zum Primärvertrag-Tool des Projekts.
  2. Klicken Sie auf das Symbol Einstellungen konfigurieren icons-settings-gear.png.
  3. Gehen Sie unter Vertragskonfiguration wie folgt vor:

    pc-contract-configuration.png
    1. Anzahl der Änderungsauftragsstufen für Primärverträge
      Wählen Sie eine Option aus der Dropdown-Liste aus, um zu definieren, wie Änderungsaufträge im Projekt verwaltet werden:
      Wichtig! Diese Einstellung kann nicht geändert werden, nachdem der erste Änderungsauftrag erstellt wurde.
      • 1. Bei einer einstufigen Änderungsauftragskonfiguration müssen Benutzer nur Änderungsaufträge für Primärverträge erstellen. Siehe Erstellen eines Änderungsauftrags für Primärverträge (ÄAPV) oder Erstellen eines Änderungsauftrag für Primärverträge (ÄAPV) mit DocuSign.
      • 2. Eine zweistufige Änderungsauftragskonfiguration gibt Benutzern die Möglichkeit, einen potenziellen Änderungsauftrag zu erstellen (siehe Erstellen eines potenziellen Änderungsauftrags (PÄA)), der dann zu einem einzigen Änderungsauftrag für Primärverträge gruppiert und zur Genehmigung an einen Benutzer gesendet werden kann. Dies ist die Standardeinstellung für Procore-Projekte. 
      • 3. Eine dreistufige Änderungsauftragskonfiguration gibt Benutzern die Möglichkeit, einen möglichen Änderungsauftrag zu erstellen, der dann einzeln hinzugefügt oder in Änderungsauftragsanfragen gruppiert werden kann. Sobald die Anfragen genehmigt wurden, können Änderungsanträge zu einem einzigen Änderungsauftrag für Primärverträge gruppiert werden. 
    2. Benutzern der Standardebene erlauben, PÄA zu erstellen
      Setzen Sie ein Häkchen in dieses Kontrollkästchen, um Benutzern mit „Standard“-Berechtigungen die Möglichkeit zu geben, auf der Änderungsaufträge-Registerkarte eines Primärvertrags einen PÄA zu erstellen.
      Hinweis: Wenn Sie das Häkchen aus dem Kontrollkästchen entfernen, können nur Benutzer mit „Admin“-Berechtigung einen PÄA über die Änderungsaufträge-Registerkarte eines Primärvertrags erstellen.
    3. Immer editierbares Leistungsverzeichnis aktivieren
      Setzen Sie ein Häkchen in diesem Feld, um Benutzern die Möglichkeit zu geben, das LV jederzeit zu bearbeiten. Entfernen Sie das Häkchen aus dem Kontrollkästchen, um Benutzern die Bearbeitung des LV einzuschränken, sobald eine Rechnung erstellt wurde oder sich ein Änderungsauftrag für einen Primärvertrag im Status Genehmigt befindet.
      Hinweis: Jede Aktualisierung dieser Einstellung betrifft nur neue Rechnungen und wird NICHT rückwirkend auf bestehende Rechnungen angewendet
      Das Aktivieren dieser Option bietet Benutzern folgende Möglichkeiten:
      • Hinzufügen neuer Einzelposten.
      • Aktualisieren von Werten in der Spalte Kostenschlüssel eines Einzelposten, wenn dieser NICHT in einer Rechnung abgerechnet wurde.
      • Aktualisieren von Einträgen in der Spalte Beschreibung.
      • Aktualisieren von Einträgen in der Spalte Typ, wenn diese NICHT in einer Rechnung abgerechnet wurden.
      • Reduzieren des Vertragsbetrags auf den Betrag zum Abrechnungsdatum.
      • Neuanordnung der Zeilen der Einzelposten.
      • Löschen von Einzelpostenzeilen, wenn die Einzelposten nicht in einer Rechnung abgerechnet wurden.
  4. Setzen Sie unter Vertragsdaten ein Häkchen in diese Kontrollkästchen, um diese Datumsfelder im Primärvertrag-Tool zu aktivieren:

    pc-contract-dates.png
    • Datum des Genehmigungsschreibens aktivieren. Wenn dieses Kontrollkästchen markiert ist, können Benutzer das Datum des Genehmigungsschreibens des Vertrags aus einem Kalendersteuerelement auswählen.
    • Vertragsdatum aktivieren. Durch ein Häkchen in diesem Kontrollkästchen können Benutzer das Vertragsdatum aus einem Kalendersteuerelement auswählen. Das Vertragsdatum ist das Datum des Inkrafttretens der vertraglichen Vereinbarung (d. h. das Datum des Inkrafttretens des Vertrags). 
    • Ausgestellungsdatum aktivieren. Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, können Benutzer das Ausstellungsdatum des Vertrags aus einem Kalendersteuerelement auswählen. Das Ausstellungsdatum ist das Datum, an dem die vertragliche Vereinbarung an beide Parteien ausgestellt wurde.
    • Ausführungsdatum aktivieren. Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, können Benutzer das Datum der Vertragsausführung aus einem Kalendersteuerelement auswählen. Das Ausführungsdatum ist das Datum, an dem die Vereinbarung von beiden Parteien unterzeichnet wurde. 
    • Rücksendedatum aktivieren. Wenn dieses Kontrollkästchen aktiviert ist, können Benutzer in einem Kalendersteuerelement das Datum auswählen, an dem der Vertrag zurückgesendet wurde.
    • Datum der Absichtserklärung aktivieren. Durch ein Häkchen in diesem Kontrollkästchen können Benutzer das Datum einer Absichtserklärung auswählen. Eine Absichtserklärung ist ein Dokument, das die Vereinbarung zwischen den Parteien vor Abschluss des Vertrags beschreibt. 
    • Das Datum der endgültigen Fertigstellung aktivieren. Durch ein Häkchen in diesem Kontrollkästchen können Benutzer das Datum auswählen, an dem die Projektarbeit endgültig abgeschlossen wurde. Das Datum der endgültigen Fertigstellung bezieht sich auf das Datum, an dem die Arbeit als endgültig abgeschlossen angesehen wird, um die vertraglichen Anforderungen zu erfüllen. Es gibt auch das Datum an, an dem der Bauherr oder Auftraggeber den Bezug des gesamten oder eines Teils eines Projekts übernehmen kann und der Generalunternehmer Anspruch auf die Vertragsrestzahlung (abzüglich des Einbehalts) bis zur endgültigen Fertigstellung hat.
      Hinweis: Wenn diese Option aktiviert ist, wird das Datum des endgültigen Abschlusses des Primärvertrags auf das revidierte Datum des endgültigen Abschlusses jedes Primärvertrags aktualisiert, sobald jeder Änderungsauftrag für Primärverträge den Status Genehmigt hat.
  5. Wählen Sie unter Standardverteilungen eine Person aus jeder Dropdown-Liste aus.

    pc-default-distributions.png
    • Primärvertrag. Wählen Sie Standardverteilungen aus, die in die Kommunikation zum Primärvertrag aufgenommen werden sollen. Dies können Personen sein, die den Primärvertrag überprüfen müssen, bevor er genehmigt wird. 
    • Änderungsauftrag für den Primärvertrag. Wählen Sie Standardverteilungen aus, die in die Kommunikation zu Änderungsaufträgen für Primärverträge (ÄAPV) aufgenommen werden sollen.
    • Änderungsauftragsanforderung für Primärvertrag. Wählen Sie Standardverteilungen aus, die in die Kommunikation zu ÄAAHV (Änderungsauftragsanforderungen für Primärvertrag) aufgenommen werden sollen.
    • Potenzieller Änderungsauftrag für Primärvertrag. Wählen Sie Standardverteilungen aus, die in die Kommunikation zu Änderungsaufträgen für Primärverträge (potenzielle Änderungsaufträge für Primärverträge) aufgenommen werden sollen. 
  6. Klicken Sie auf Aktualisieren.
  7. Erstellen Sie unter Finanzierungsquellen eine Liste der Finanzierungsquellen für Ihr Projekt. Eine Finanzierungsquelle kann Gelder auf Bundes-, Landes- und lokaler Ebene, Anleihen, Zuschüsse, Steuereinnahmen, Darlehen, Programme und mehr umfassen. Siehe Mehrere Primärverträge erstellen.

    pc-funding-sources.png
    1. Namen. Geben Sie den Namen einer Finanzierungsquelle in das Feld ein.
    2. Beschreibung. Geben Sie eine Beschreibung der Finanzierungsquelle in das Feld ein.
    3. Klicken Sie auf das Pluszeichen (+), um den Einzelposten hinzuzufügen.
  8. Klicken Sie auf Aktualisieren.

 

If you would like to learn more about Procore's prime contract software and how it can help your business, please visit our construction contract management software product page icon-external-link.png.