Zu Hauptinhalten wechseln
Procore

Erste Schritte bei der Verwendung des Procore-Plugins für Koordinations-Vorfälle

Ziel

Die Best Practices für den Einstieg in die Verwendung des Procore-Plugins bei Koordinations-Vorfällen.

Hintergrund

Koordinations-Vorfälle können im Koordinations-Vorfälle-Tool im Procore-Web sowie über ein Procore-Plugin erstellt und verwaltet werden, das in Ihrer Navisworks®-Anwendung installiert ist. 

Wichtige Hinweise

  • Erforderliche Benutzerberechtigungen:
  • Zusätzliche Informationen:
    • Im Abschnitt Verwenden des Procore-Plugins unten finden Sie die allgemeinen Schritte, die Sie ausführen müssen, wenn Sie zum Procore-Plugin navigieren, um Koordinations-Vorfälle zu lösen.
    • Stellen Sie vor dem Erstellen von Koordinations-Vorfällen sicher, dass Sie Ihrem Projekt Standorte hinzufügen, die Ihrem Koordinationsplan entsprechen. 

Schritte

Ersteinrichtung

  1. Fügen Sie dem Projekt Standorte mit einer der folgenden Methoden hinzu:
  2. Weisen Sie Benutzern im Projekt Berechtigungen zu. Siehe Berechtigungsvorlagen verwalten.
    Hinweis: Für das Koordinations-Vorfälle-Tool empfehlen wir im Allgemeinen, Subunternehmern und Designern ‚Standard‘-Berechtigungen und Teams auf dem Baugelände, wie Bauleitern, Poliers und Gewerken ‚Nur Lesen‘ zuzuweisen.
  3. Herunterladen und Installieren der Anwendung für das Procore-Plugin.
  4. Verknüpfen Sie ein Modell mit einem Procore-Projekt.

Nutzung des Procore-Plugins

Die folgenden Schritte erklären, wie Sie das Procore-Plugin einrichten, damit Sie mit der Arbeit mit Koordinations-Vorfällen beginnen können.
Hinweis: Bestimmte Schritte können je nach Workflow in einer anderen Reihenfolge ausgeführt werden.

  1. Stellen Sie sicher, dass Sie die Procore-Plugin-Anwendung heruntergeladen und installiert und sich angemeldet haben. Siehe Ersteinrichtung oben.
  2. Öffnen Sie die Navisworks®-Anwendung auf Ihrem Computer.
  3. Öffnen Sie das zugehörige Modell, mit dem Sie arbeiten.
    Hinweis: Der Name der Datei muss mit dem Modell übereinstimmen, das ursprünglich mit dem Projekt verknüpft war. 
  4. Stellen Sie sicher, dass das Modell mit einem Projekt in Procore verknüpft ist. Siehe Zuordnen eines Modells zu einem Procore-Projekt.
  5. Klicken Sie auf die Registerkarte Procore, um das Procore-Plugin zu öffnen.
  6. Klicken Sie auf Problemliste.
  7. Klicken Sie auf das Procore-Fenster und ziehen Sie es in einen Bereich des Anwendungsbildschirms.
    Hinweis: Wir empfehlen, es an der rechten Seite der Anwendung anzuheften, damit Sie Procore und Ihr Modell gleichzeitig problemlos anzeigen können.
     
    dock-procore-plugin.gif  

     
  8. Optional: Klicken Sie auf die Registerkarte Aktivität, um das Aktivitätsfenster zu öffnen und anzuordnen. Siehe Anzeigen der Aktivitätenliste eines Koordinations-Vorfalls.

Siehe auch

Ressourcen für Koordinations-Vorfälle:

If you would like to learn more about Procore's Design Coordination software and how it can help your business, please visit our product page icon-external-link.png.